BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Einbrecherbande in Nürnberg vor Gericht | BR24

© picture alliance/dpa

Vermummter Einbrecher (Symbbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Einbrecherbande in Nürnberg vor Gericht

    Ab heute müssen sich zwei Männer im Alter von 31 und 24 Jahren und eine 42-jährige Frau vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Sie sollen 18 Einbrüche begangen haben. Vor allem auf Bäckereien hatten sie es abgesehen, so der Vorwurf.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten schweren Bandendiebstahl vor. Die drei sollen von Mitte August bis Ende Dezember des vergangenen Jahres 18 Einbrüche vor allem in Bäckereien begangen haben. Dabei sollen sie die Tresore aus den Wänden gerissen und sie dann mitgenommen haben.

    Hoher Sachschaden, noch mehr Beute

    Insgesamt soll das Trio dabei mehr als 51.000 Euro erbeutet haben. Der verursachte Sachschaden liegt bei 44.000 Euro. Die Tatorte lagen in der ganzen Region: von Fürth, Nürnberg und Erlangen über Hallstadt, Haßfurt und Eckental und Heßdorf bis Hilpoltstein.

    Tresore, Wertsachen und Bargeld erbeutet

    Laut Staatsanwaltschaft soll der 31-jährige Angeklagte aus Amberg der Kopf der Bande sein. Er soll die Opfer und ihre Wohnungen und Häuser ausgespäht, die anderen Bandenmitglieder zu den Tatorten gefahren und die Diebesbeute abtransportiert haben. Der 24-Jährige soll mit einem weiteren Helfer, der in diesem Prozess nicht vor Gericht steht, in die Gebäude eingebrochen sein und Tresore, Bargeld und Wertsachen eingesammelt und dann dem 31-Jährigen übergeben haben. Von der 42-Jährigen sollen Adressen möglicher Tatorte stammen. Für den Prozess sind fünf Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil ist für den 17. Dezember geplant.