| BR24

 
 

Bild

Crystal Meth
© dpa/picture-alliance/Fredrik von Erichsen

Autoren

BR24 Redaktion
© dpa/picture-alliance/Fredrik von Erichsen

Crystal Meth

Mit einem präparierten Paket haben das Bundeskriminalamt (BKA) und die Zentralstelle Cybercrime Bayern zwei Drogenhändler aus dem Raum Regensburg überführt. Die 25 Jahre und 33 Jahre alten Männer wurden festgenommen und sitzen in Untersuchungshaft, wie die Ermittler mitteilten.

Im Sommer Drogen bestellt

Die beiden Tatverdächtigen sollen im Sommer dieses Jahres 1,1 Kilogramm Crystal Meth im Darknet bestellt haben. Weil der Verkäufer die Lieferung aber offenbar nicht vollständig oder zu spät verschickt hatte, sollten die zwei Männer zum Ausgleich eine Lieferung von noch einmal 200 Gramm erhalten. Beamte überwachten aber die Kommunikation der Händler mit dem Verkäufer im abgeschirmten Bereich des Internets und schickten ein präpariertes Paket mit den mutmaßlichen Drogen auf den Weg.

Crystal Meth am Arbeitsplatz

Am vergangenen Wochenende nahmen Spezialkräfte des BKA den 33-Jährigen im Landkreis Kelheim beim Öffnen des Pakets fest. Der 25-jährige Tatverdächtige wurde im Landkreis Regensburg verhaftet. Außerdem fanden die Beamten am Arbeitsplatz der Männer knapp 200 Gramm Crystal Meth.