BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Ein Baum für jedes Baby - Nürnbergs Antwort auf den Klimawandel | BR24

© BR

Die Stadt Nürnberg will jedes Jahr rund 5.000 Bäume pflanzen - einen für jedes neu geborene Kind in Nürnberg. Dies ist ein zentraler Baustein der Baum- und Waldstrategie der Stadt.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ein Baum für jedes Baby - Nürnbergs Antwort auf den Klimawandel

Die Stadt Nürnberg will jedes Jahr rund 5.000 Bäume pflanzen – einen für jedes neu geborene Kind in Nürnberg. Dies ist ein zentraler Baustein der Baum- und Waldstrategie der Stadt.

1
Per Mail sharen

500 Bäume sollen jedes Jahr im Stadtgebiet gepflanzt werden, der Rest rund um Nürnberg. Dazu will die Stadt Waldflächen kaufen und diese umbauen. Aus Nadelwäldern sollen in Zukunft Mischwälder werden, die besser an die Klimaveränderung angepasst sind.

Klimawandel mit Extremjahren

Die Stadt will zudem mit den Bayerischen Staatsforsten kooperieren, um auch auf Waldflächen des Forstreviers Nürnberg Bäume zu pflanzen.

"Das Klima verändert sich. Deswegen müssen wir jetzt reagieren. Das Geld, dass wir jetzt investieren, investieren wir in die Zukunft." Oberbürgermeister Marcus König (CSU)

Gerade die Extremjahre 2018 und 2019 haben den Wäldern rund um Nürnberg zugesetzt, erklärt Johannes Wurm, der Leiter des Forstbetriebs Nürnberg der Bayerischen Staatsforsten. Weil es sehr wenig regnete, litten die Bäume unter Wasserstress. Und so hatten es Schädlinge, wie der Borkenkäfer leicht, sich auszubreiten.

"Der Waldbestand muss sich ändern." Johannes Wurm, der Leiter des Forstbetriebs Nürnberg der Bayerischen Staatsforsten

Kiefernwälder werden zu Mischwäldern umgebaut

Seit den 1970er Jahren werden die vielen Kieferwälder rund um Nürnberg zu Mischwäldern umgebaut. Die Hälfte der Fläche sei mittlerweile geschafft, so Wurm. Die Baum- und Waldstrategie muss nun noch durch den Umweltausschuss. Bürgermeister Christian Vogel (SPD) rechnet damit, dass eine große Mehrheit für das Maßnahmenpaket stimmen wird.