BR24 Logo
BR24 Logo
Kommunalwahlen

Adventskranz brennt nieder: 30.000 Euro Schaden | BR24

© picture alliance/Markus Scholz

Ein abgebrannter Adventskranz hat in Bamberg einen hohen Sachschaden verursacht.

3
Per Mail sharen
Teilen

    Adventskranz brennt nieder: 30.000 Euro Schaden

    In Bamberg hat eine Familie die Kerzen an ihrem Adventskranz brennen lassen und die Wohnung verlassen. Als sie zurück kam, drang dichter Rauch aus der Wohnung. Der Schaden: 30.000 Euro.

    3
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Feuerwehr warnt immer wieder davor: Adventskränze mit brennenden Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen. In Bamberg hat nun ein abgebrannter Adventskranz einen hohen Sachschaden verursacht. Eine Mutter und ihre Söhne hatten trotz brennender Kerzen die Wohnung verlassen.

    Rauch und Ruß verursachen hohen Sachschaden

    Als die Familie am Abend gegen 20 Uhr in die Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus zurückkam, war die Wohnung komplett verraucht. Wie die Polizei in Bamberg mitteilt, war der Adventskranz nach dem Abbrennen zwar von selbst erloschen. Rauch und Ruß hatten aber einen Schaden von rund 30.000 Euro angerichtet.

    Polizei warnt vor Explosionsgefahr

    Die Polizei warnt vor derlei Bränden in der Adventszeit und rät dringend zum Anbringen der vorgeschriebenen Rauchmelder. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage des Bayerischen Rundfunks mitteilt, hätte der Brand in Bamberg durchaus schlimmer ausgehen können.

    Richtig gefährlich wird es dann, wenn sich die beim Verbrennen des Adventskranzes entstehenden Gase in Verbindung mit Sauerstoff entzünden und zu einer Explosion führen, einem sogenannten "Backdraft".