Symbolbild Justiz
Bildrechte: stock.adobe.com/sebra

Symbolbild Justiz

  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Mord an Schwester: Anklage gegen afghanische Brüder erhoben

Mord an Schwester: Anklage gegen afghanische Brüder erhoben

Ein in Donauwörth lebender Afghane und sein Bruder sollen ihre Schwester wegen gekränkten Ehrgefühls in Berlin getötet und die Leiche dann in einem Waldstück vergraben haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen Mordes erhoben.

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat gegen zwei Brüder Anklage wegen Mordes erhoben: Ein in Donauwörth lebender 26 Jahre alter Afghane und sein vier Jahre jüngerer Bruder sollen im Juli ihre 34 Jahre alte Schwester unter einem Vorwand zu einem Treffen in Berlin gelockt haben. Dort sollen sie die Frau gemeinschaftlich durch Drosseln, Würgen und Aufschneiden der Kehle getötet haben, teilt die Staatsanwaltschaft Berlin mit.

Brüder sollen Leiche im Rollkoffer nach Bayern gebracht haben

Die Brüder sollen die Leiche noch am Tag der Tat in einem Rollkoffer mit einem Taxi zu einem Berliner Fernbahnhof und von dort mit dem Zug nach Donauwörth gebracht haben. Das fanden die Ermittler durch die Auswertung von Überwachungskameras heraus. Dann sollen sie mit dem Auto weiter in Richtung Neuburg an der Donau gefahren sein, um die Leiche in einem Waldstück bei Holzkirchen nahe Rain am Lech zu vergraben. Die Leiche war am 5. August gefunden und identifiziert worden. Die beiden Tatverdächtigen sitzen seit August in Untersuchungshaft.

Staatsanwaltschaft geht von "Ehrenmord" aus

Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die beiden Brüder den Mord aus gekränktem Ehrgefühl und damit aus niedrigen Beweggründen begangen haben: Sie seien mit dem Lebenswandel ihrer Schwester nicht einverstanden gewesen.

Laut Anklage entsprach ihr westlich orientierter Lebenswandel nicht den archaischen Ehr- und Moralvorstellungen sowie dem Frauenbild ihrer Brüder. Außerdem hatte sie sich von ihrem Mann, mit dem sie im Alter von 16 Jahren verheiratet worden war, scheiden lassen und einen neuen Partner gefunden.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!