BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Ehrenamtsmedaillen für Laienmusik gehen nach Franken | BR24

© BR/Markus Konvalin

Mitglieder eines Chors während eines Auftritts (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Ehrenamtsmedaillen für Laienmusik gehen nach Franken

    Zehn Ehrenamtliche aus Bayern sind mit der neugeschaffenen "Ehrenamtsmedaille für herausragende Verdienste um die Laienmusik" ausgezeichnet worden. Darunter befinden sich auch zwei Musiker aus Mittel- und Oberfranken.

    Per Mail sharen

    Das Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zeichnet mit der Medaille Laienmusiker aus ganz Bayern aus, die "herausragende Dienste um die Laienmusik" leisten. Zwei der zehn Ausgezeichneten kommen aus Mittel- und Oberfranken. Wie das Ministerium mitteilt, erhalten der Oberfranke Peter Jacobi und der Mittelfranke Matthias Sammet die Auszeichnung.

    Moderner Chorverband in Oberfranken

    Jacobi habe demnach als Vorsitzender des Sängerkreises Coburg-Kronach-Lichtenfels (1980–1995), als Mitglied des Präsidiums des Fränkischen Sängerbundes (FSB) (1985–1994) und als dessen Präsident (1994–2018) den grundlegenden Wandel des mitgliederstärksten Sängerbundes in Bayern zu einem modernen Chorverband vorangetrieben.

    Auszeichnung für Popmusik in der Kirche

    Matthias Sammet übt seine musikalische ehrenamtliche Tätigkeit bayernweit aus, die einen erheblichen Mehraufwand bedeute, heißt es von Seiten des Ministeriums. Demnach ist der Mittelfranke seit Beginn der organisierten popmusikalischen Arbeit in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern mitverantwortlich für die Entwicklungen dieses kirchenmusikalischen Bereiches. Zunächst als Mitglied der Initiative war er 2001 Mitbegründer des Verbandes für christliche Popularmusik in Bayern e.V.

    Bereicherung für Bayerns kulturelle Vielfalt

    Die Empfänger würden durch ihren selbstlosen Einsatz die kulturelle Vielfalt in Bayern bereichern, teilt Bayerns Kultusminister Bernd Sibler (CSU) mit.

    "Laienmusik lebt vom Ehrenamt. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Musikverbänden und -vereinen nehmen wichtige Funktionen innerhalb ihrer Organisation ein. Sie ermöglichen ihren Mitgliedern, sich musikalisch zu entfalten, und kümmern sich um den zwischenmenschlichen Zusammenhalt." Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

    Neue Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen

    Dieses Jahr zeichnet das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst erstmalig Personen aus, die sich "herausragende Verdienste um die Laienmusik in Bayern" erworben haben. Die Verleihung der Medaillen findet Ende November im Rahmen des Bayerischen Musikpreises in München statt. In Zukunft können die Medaille alle zwei Jahre bis zu zehn Personen erhalten. Die Verleihung erfolgt auf Grundlage von Empfehlungen des Bayerischen Musikrats.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!