Polizisten suchen Gelände nach Hinweisen ab.
Bildrechte: BR/Peter Allgaier

Polizeieinsatz bei Altenstadt

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Ehepaar in Schwaben getötet - Polizei sucht nach Spuren

Nach der Tötung eines Ehepaars in Altenstadt sucht ein Großaufgebot der Polizei - selbst im tatortnahen Mühlbach - nach Spuren. Insgesamt sind mehr als 50 Beamte im Einsatz. Die zwei Leichen wurden am Samstag im Einfamilienhaus des Paares entdeckt.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus Schwaben am .

In einem Haus in Untereichen, einem Ortsteil von Altenstadt, sind am Samstagnachmittag die Leichen eines Ehepaares gefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. "Ein Unfallgeschehen können wir ausschließen", so ein Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West auf BR-Anfrage.

Angehörige finden die Toten

Am frühen Samstagnachmittag waren Angehörige des Ehepaars zu deren Einfamilienhaus in Altenstadt gefahren, nachdem sie mehrfach vergeblich versucht hatten, die beiden anzurufen. Gegen 13.30 Uhr fanden sie dort die Leichen des 70-jährigen Mannes und seiner 55-jährigen Ehefrau.

Polizei: Kein erweiterter Suizid

Die daraufhin verständigte Polizei untersuchte das Haus und konnte - nach Analyse des Tatorts und der Sicherung umfangreicher Spuren - einen Unfall ausschließen. "Im Wohnhaus sind die Arbeiten bereits abgeschlossen", sagte Polizeisprecher Holger Stabik dem BR. Ein erweiterter Suizid könne nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden. "Wir gehen von einem Dritten aus", so der Sprecher. Zu den Verletzungen des Ehepaars sowie der Auffindesituation will sich die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Kein Hinweis auf die Täter

Noch völlig unklar ist, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt. Laut Polizeisprecher Stabik wurden keinerlei Einbruchsspuren am Haus festgestellt, man könne allerdings nicht ausschließen, dass sich nicht trotzdem jemand unbefugt Zutritt verschafft hatte. Die Polizei schließt nicht aus, dass ein möglicher Täter auch aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis stammen könnte.

Polizeitaucher und Spürhunde im Einsatz

Bildrechte: BR/Peter Allgaier
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Ein Polizist beim Taucheinsatz im Mühlbach

Die Polizei ermittelte am Montag unter anderem mit Tauchern. Im nahegelegenen Mühlbach wird nach Spuren gesucht - wie etwa einer weggeworfenen Tatwaffe. Insgesamt sind mehr als 50 Beamte eingesetzt, die mögliche Zeugen sowie die Nachbarschaft, Verwandte und Bekannte der Opfer befragen. Auch spezielle Suchhunde sind unterwegs. In den kommenden Tagen sollen alle Spuren, darunter auch digitale Daten etwa von Mobiltelefonen, ausgewertet werden.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen übernommen. Zur Aufklärung des Tötungsdelikts wurde laut Polizeipräsidium eine personalstarke Ermittlungsgruppe gebildet.

Polizeiabsperrbänder an einem Drahtzaun. Im Hintergrund ein Einfamilienhaus.
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Karl-Josef Hildenbrand
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Im schwäbischen Markt Altenstadt ist ein Ehepaar getötet worden.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!