| BR24

 
 

Bild

Rendering der geplanten "Hof-Galerie"
© MESA Development
© MESA Development

Rendering der geplanten "Hof-Galerie"

Das Einkaufszentrum "Hof-Galerie" muss auf Edeka als Großmieter verzichten. Das Lebensmittelgeschäft ist aus dem Projekt ausgestiegen. In der Stadt ist man aber nicht beunruhigt, so Pressesprecher Rainer Krauß zum Bayerischen Rundfunk. Vielmehr sei nun eine lange Verhandlungs-Hängepartie beendet und der Weg für neue Mieter frei.

"Der Ausstieg von Edeka ist keine Gefahr für das Projekt 'Hof-Galerie'." Rainer Krauß, Sprecher der Stadt Hof

Vertrag aufgehoben

Edeka hat sich aus der Hof-Galerie zurückgezogen, weil der Investor Vereinbarungen zum Mieter-Mix nicht erfüllen konnte. Der Vertrag wurde aufgehoben, so Edeka Nordbayern in einer Pressemitteilung. Edeka will laut Mitteilung in Hof nun in den Marktkauf in der Schleizer Straße investieren.

Neuer Hauptmieter

Hauptmieter eines Einkaufszentrums könne laut Krauß ein Lebensmittelmarkt oder ein Elektrofachmarkt sein. Wer als möglicher Mieter nachfolgen könnte, ist derzeit noch unklar. Die Stadt Hof wollte sich dazu nicht äußern. Die Kosten für das Projekt liegen mittlerweile bei 50 Millionen Euro.

Neuer Zeitplan

Der Investor, die Luxembourg Investment Group (LIG) hält sich bisher bedeckt. "Wir sind nicht unvorbereitet", so Fabian Theis Sprecher der LIG zum BR. Mehr könne er derzeit aber nicht sagen, so Theis weiter. Es stehen offenbar weitere Interessenten parat. In den nächsten Wochen soll ein neuer Zeitplan für den Bau der "Hof-Galerie" veröffentlicht werden.