Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Edeka investiert 250 Millionen Euro in Marktredwitz | BR24

© BR

Edeka baut in Marktredwitz ein großes Logistik-Zentrum. Die Unternehmensgruppe investiert dabei 250 Millionen Euro.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Edeka investiert 250 Millionen Euro in Marktredwitz

Die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen baut im kommenden Jahr ein 250 Millionen Euro teures Logistik-Zentrum in Marktredwitz. Das sei die größte Investition, die es im Fichtelgebirge je gegeben hat, so der Landrat.

Per Mail sharen
Teilen

Das Zentrallager der Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen soll auf rund 45 Hektar unmittelbar an der A93 entstehen. Insgesamt sollen fast 1.000 Edeka Märkte zukünftig von hier aus beliefert werden.

Neue Arbeitsplätze

Im bestehenden Edeka Zentrallager in Marktredwitz arbeiten derzeit 450 Menschen, diese Arbeitsplätze werden laut Günter Fröber, Edeka Regionalleiter Expansion, aufrechterhalten. Es sollen zudem neue Arbeitsplätze entstehen. Wie viele das konkret sind, dazu wollte sich Edeka heute nicht äußern.

"Ein guter Tag für Marktredwitz"

"Es ist ein sehr guter Tag für Marktredwitz und die gesamte Region“, so Oberbürgermeister Oliver Weigel. Und Wunsiedels Landrat Karl Döhler ergänzt: "Es ist die größte Einzel-Investition, die es im Fichtelgebirge je gegeben hat." Bereits 2020 soll auf dem Gelände an der A93 der Spatenstich erfolgen. Es ist mit einer Bauzeit von etwa zwei bis drei Jahren zu rechnen.

Umweltgerecht und nachhaltig soll gebaut werden

Edeka erhöht damit sein Sortiment von derzeit 13.000 Artikeln auf 28.000 Artikel im neuen Logistikzentrum. Das Areal in Marktredwitz-Lorenzreuth an der A93 hatte die Stadt bereits im Jahr 2002 BMW zum Bau eines Werks angeboten. Laut Stadt wurden bereits vorab Vertreter aus dem Bereich Umwelt- und Naturschutz in die Gespräche eingebunden. Zudem will Edeka das Großprojekt nach den Prinzipien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen errichten.