BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

E-Bike als Gewinner im Corona-Jahr 2020 | BR24

© BR/Meike Föckersperger

Durch Corona hat es richtige Verkaufs-Booms gegeben, so auch in der Fahrradbranche. Im Jahr 2020 sind 50 Prozent mehr E-Bikes verkauft worden als 2019. Das bestätigt Horst Pschierer, Chef der "Bikestation" in Weiden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

E-Bike als Gewinner im Corona-Jahr 2020

Durch Corona hat es in einigen Branchen richtige Verkaufs-Booms gegeben, so auch in der Fahrradbranche. Im letzten Jahr sind 50 Prozent mehr E-Bikes verkauft worden als 2019. Das bestätigt auch Horst Pschierer, Chef der "Bikestation" in Weiden.

Per Mail sharen
Von
  • Meike Föckersperger
  • BR24 Redaktion

Das Jahr 2020 war für viele Händler kein leichtes. Doch durch Corona gab es auch besonders hohe Nachfragen nach bestimmten Produkten. Vorne mit dabei: Das E-Bike. Im Jahr 2020 sind laut Verbund Service und Fahrrad, (VSF) um die 50 Prozent mehr E-Bikes in Deutschland verkauft worden als im Jahr zuvor.

Zu Beginn der Pandemie: Angst vor zu wenig Aufträgen

Uwe Wöll, Sprecher des Verbunds, sagt, zu Beginn der Pandemie habe die Situation noch ganz anders ausgesehen.

"Die Händler hatten alle Sorgen, dass sie ihren Laden zumachen müssen und dass das an die Existenz geht. Dann durften sie wieder aufmachen und dann ist wirklich die Post abgegangen in den Geschäften. Die haben verkauft und verkauft." Uwe Wöll, Sprecher des VSF

Ansturm auf E-Bikes war "katastrophal"

Mit dem Anstieg der E-Bike Verkäufe habe auch die personelle Herausforderung zugenommen. So auch in der "Bikestation" in Weiden. Horst Pschierer, Chef der "Bikestation", berichtet von chaotischen Zuständen in seinem Fahrradladen: "Zeitweise war es nur noch ein Durchreichen, kein richtiges Beraten mehr, das war katastrophal alles. Aber wir haben versucht, das Beste draus zu machen."

Laut Pschierer haben viele Leute statt in den Urlaub zu fahren ihr Geld in E-Bikes investiert. Ein E-Bike kostet im Schnitt um die 3.000 Euro. Die Zeit nach dem Lockdown im Frühjahr hätten außerdem viele genutzt, um ausgedehnte Fahrradtouren mit dem E-Bike zu machen.

Mehr Reparaturen in kurzer Zeit

In der "Bikestation" in Weiden gab es im Jahr 2020 auch deutlich mehr E-Bike Reparaturen. Der Mechaniker Rainer Ziegler spricht von einem komprimierten Jahr: "Wir hatten die Arbeit von einem ganzen Jahr innerhalb von sieben Monaten zu machen." Laut Ziegler müssen die Fahrradfahrer darauf achten, dass die Fahrradinspektionen jedes Jahr gemacht werden. Zusätzlich sollte das E-Bike regelmäßig gepflegt werden.

Mehr E-Bike Unfälle verzeichnet

Laut Polizei ist die Zahl der E-Bike Unfälle in der Oberpfalz außerdem deutlich angestiegen. Deshalb hat es im Jahr 2020 auch vermehrt Veranstaltungen und Informationsmaterial zum Thema Verkehrssicherheit bei Fahrradfahrern gegeben.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!