Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

E-Bike-Akku brennt und verursacht Schaden von 10.000 Euro | BR24

© Polizei Zwiesel

Weil der Akku eines neuen E-Bikes lichterloh brannte, blieb der Feuerwehr nichts anders übrig, als ihn auf die Terrasse zu werden.

4
Per Mail sharen
Teilen

    E-Bike-Akku brennt und verursacht Schaden von 10.000 Euro

    Weil sie den Akku ihres neuen E-Bikes an einer Steckdose in der Küche aufladen wollte, ist einer Frau aus Zwiesel jetzt ein erheblicher Schaden von 10.000 Euro in ihrer Küche entstanden: Der Akku brannte nach dem Aufladen lichterloh.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein brennender E-Bike-Akku hat in Zwiesel (Lkr. Regen) am Morgen einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht. Wie die Polizei jetzt mitteilte, hatte eine 41-jährige Frau aus Zwiesel erst am Dienstag ein Pedelec gekauft.

    E-Bike-Akku fängt Feuer

    In der ersten Nacht nach dem Kauf hatte die Frau ihr neues E-Bike an einer Küchensteckdose aufgeladen und wollte den Akku am Morgen wieder abstecken. Gegen zehn Uhr begann dieser aber plötzlich zu rauchen und kurz danach lichterloh zu brennen. Die Feuerwehr warf den Akku auf die Terrasse des Hauses und löschte ihn dort. Dennoch entstanden in der Küche rund 10.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.