BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Dunkle Zeiten für Sonnwendfeuer - außer in Grainau | BR24

© BR
Bildrechte: Zugspitzdorf Grainau

Eigentlich wäre jetzt zu Sonnwend und Johanni die Zeit der Bergfeuer. Heuer wurden viele Veranstaltungen abgesagt. Nur das Zugspitzdorf Grainau zündet seine Bergfeuer am 23. Juni an.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Dunkle Zeiten für Sonnwendfeuer - außer in Grainau

Eigentlich wäre jetzt zu Sonnwend und Johanni die Zeit der Bergfeuer. Laut dem Deutschen Alpenverein sind alle Veranstaltungen abgesagt. Alle bis auf eine.

1
Per Mail sharen
Von
  • Julia Binder
  • BR24 Redaktion

Im Zugspitzdorf Grainau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen finden die berühmten und beeindruckenden Bergfeuer trotz Corona wie geplant statt, und zwar am 23. Juni, dem Vorabend von Johanni. Traditionell wird da nicht nur ein großes Feuer angezündet, sondern richtig viele. Mit Einbruch der Dunkelheit verwandelt sich der gesamte Waxensteinkamm zu einer langen Lichterkette.

Mit Abstand bewundern

Das ist trotz Corona kein Problem, da die einzelnen Feuer auf teils sehr schmalen Felsen und Graten platziert und nur von einigen Wenigen angezündet werden. Alle anderen stehen unten und können sich in Ruhe, mit viel Abstand diese beeindruckende Lichterkette ansehen. Die Verantwortlichen in Grainau haben keine Sekunde darüber nachgedacht, die Bergfeuer heuer abzusagen, berichteten sie auf BR-Anfrage.

Kein Spektakel auf der Kampenwand

Alle anderen Bergfeuer dagegen können heuer laut Deutschem Alpenverein bayernweit nicht stattfinden. Auf der Kampenwand im Landkreis Rosenheim ist das Sonnwendfeuer beispielsweise jedes Jahr ein großes Spektakel mit Alphornbläsern und vielen Gästen direkt am Feuer. Da wäre es schwer, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!