BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Dreimal Bürgerenergiepreis Unterfranken vergeben | BR24

© BR Fernsehen

Einer der Preisträger ist das Bioenergiedorf Wettringen. Zwei Drittel der Haushalte in dem Stadtlauringer Ortsteil sind am Nahwärmenetz. Ein Blockheizkraftwerk, das mit regional erzeugten Hackschnitzeln betrieben wird, erzeugt Wärme und Strom.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Dreimal Bürgerenergiepreis Unterfranken vergeben

Die Regierung von Unterfranken und das Bayernwerk haben zum fünften Mal den Bürgerenergiepreis Unterfranken vergeben. Die drei Preisträger werden für ihre Energiewende-Projekte mit Vorbildcharakter ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

1
Per Mail sharen
Teilen

Die Regierung von Unterfranken und das Bayernwerk haben zum fünften Mal den Bürgerenergiepreis Unterfranken vergeben. Ausgezeichnet wurden Energiewende-Projekte mit Vorbildcharakter. Die drei Preisträger kommen aus den Landkreisen Main-Spessart, Haßberge und Schweinfurt. Sie erhalten insgesamt 10.000 Euro Preisgeld.

Bioenergiedorf erhält Bürgerenergiepreis

Das Bioenergiedorf Wettringen, ein Ortsteil von Stadtlauringen im Landkreis Schweinfurt, erhielt einen der drei Bürgerenergiepreise. Bereits zwei Drittel der Haushalte sind an das Nahwärmenetz angeschlossen. Erzeugt wird die Wärme durch ein Blockheizkraftwerk, das mit regional erzeugten Hackschnitzeln betrieben wird. Im Gegensatz zu anderen Anlagen wird das Holz hier verschwelt. Mit dem Holzgas wird über Gasmotoren Strom erzeugt und ins Stromnetz eingespeist.

Nachhaltiger Vier-Generationenhaushalt ausgezeichnet

Mit einem Bürgerenergiepreis wurde Johannes Hemmelmann aus Himmelstadt im Landkreis Main-Spessart und sein Projekt eines nachhaltigen Vier-Generationenhaushalts ausgezeichnet. Für seine vier Gebäude, die zum Teil aus dem 19. Jahrhundert stammen, ließ er eigens ein Nahwärmenetz errichten. Der Heiz- und Warmwasserbedarf wird über eine Pelletheizung und eine Solaranlage gedeckt, die intelligent gesteuert wird.

Haus erneuerbar und smart modernisiert

Weiterer Träger des diesjährigen Bürgerenergiepreises ist die Familie Jung aus Eltmann im Landkreis Haßberge. Sie hatte ein fast 40 Jahre altes Haus kontinuierlich auf erneuerbare Energien umgestellt und smart ausgebaut. So wurde eine Photovoltaik-Anlage mit intelligenter Steuerung eingebaut, die gesamte Beleuchtung auf LED umgerüsteten und neue energieeffiziente Elektrogeräte angeschafft. Die Wärme liefert eine Solarthermieanlage samt Wärmepumpe. Und auch in Sachen Mobilität setzt die Familie Jung auf umweltschonende E-Fahrzeuge.

© Patrick Obrusnik/BR-Mainfranken

Die Regierung von Unterfranken und das Bayernwerk haben zum fünften Mal den Bürgerenergiepreis Unterfranken vergeben. Die drei Preisträger werden für ihre Energiewende-Projekte mit Vorbildcharakter ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.