BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Dreifachmord von Starnberg: Verdacht auf weiteren Raubüberfall | BR24

© BR

Verdacht auf weiteren Raubüberfall: Der mutmaßliche Dreifachmörder von Starnberg soll zwei Supermärkte überfallen haben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Dreifachmord von Starnberg: Verdacht auf weiteren Raubüberfall

Die Liste der Straftaten des mutmaßlichen Dreifach-Mörders von Starnberg wird immer länger. Der 19-Jährige aus Olching im Landkreis Fürstenfeldbruck soll nicht nur drei Menschen getötet, sondern auch zwei Supermärkte überfallen haben.

Per Mail sharen
Teilen

Der 19-jährige Mann aus Olching, der im Januar in Starnberg einen Freund und dessen Eltern erschossen haben soll, steht jetzt zusätzlich im Verdacht, im November 2019 einen Supermarkt in seinem Wohnort im Landkreis Fürstenfeldbruck überfallen zu haben. Damit wird die Liste seiner möglichen Straftaten immer länger, denn die Polizei wirft ihm noch einen weiteren Raubüberfall in Emmering vor.

Mit Waffe und Maske im Discounter

Am 26. November hatte ein bewaffneter und maskierter Täter abends in einem Discounter in Olching mehrere tausend Euro erbeutet. Damals war eine Fahndung erfolglos geblieben. Doch inzwischen sind sich die Ermittler sicher, dass der 19-Jährige auch diesen Raubüberfall begangen hat.

Nach jetzigem Stand werfen die Ermittler dem 19-Jährigen damit drei Morde und zwei Raubüberfälle vor.

Dreifachmord in Starnberg

In der Nacht zum 11. Januar soll der Tatverdächtige einen befreundeten Waffenliebhaber und dessen Eltern in deren Haus in Starnberg mit mehreren Schüssen getötet haben. Ein 18-jähriger Freund hat ihn damals zum Tatort hin- und wieder zurückgefahren. Die beiden wurden am 23. Januar festgenommen und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Das Motiv für die Tat ist noch immer unklar.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der 19-Jährige wenige Tage nach den Morden vermutlich einen Supermarkt in Emmering überfallen hat. Bei diesem zweiten Raubüberfall soll der bewaffnet und maskiert Täter 2.500 Euro erbeutet haben.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!