BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Drei weitere Regionen in Schwaben über Grenzwert 100 | BR24

© picture alliance / Fotostand

Die Landkreise Donau-Ries und Landkreis Augsburg sowie die Stadt Memmingen haben heute den Grenzwert 100 überschritten.

4
Per Mail sharen

    Drei weitere Regionen in Schwaben über Grenzwert 100

    Drei weitere Gebiete in Schwaben haben die Schwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Im Memmingen hat das bereits Folgen.

    4
    Per Mail sharen

    Die Landkreise Donau-Ries und Landkreis Augsburg sowie die Stadt Memmingen haben am Samstag (24.10.) den Grenzwert 100 überschritten und liegen nach der neuen bayerischen Corona-Ampel im dunkelroten Bereich. Das LGL meldet für den Landkreis Donau-Ries 23 neue Infektionsfälle, damit steigt der 7-Tage-Inzidenz-Wert von 90,44 auf 103,9.

    Die neuesten Corona-Entwicklungen in Schwaben finden sie hier.

    Starker Anstieg im Kreis Augsburg und in Memmingen

    Etwas überraschender sind die aktuellen Zahlen aus dem Landkreis Augsburg und der Stadt Memmingen. Im Landkreis Augsburg sind 89 neue Coronainfektionen gemeldet worden, so dass die 7-Tage-Inzidenz von 76,93 auf nunmehr 104,2 stieg. Noch rasanter ist der Anstieg in Memmingen. Dort ging der 7-Tage-Wert von 63,49 auf 117,9 (Stand: 24.10.) nach oben, insgesamt 30 neu gemeldet Infektionen sind dafür verantwortlich.

    Neue Regeln greifen schon heute in Memmingen

    Seit Samstag gilt in Memmingen die neue Stufe "Dunkelrot", das hat die Stadt in einer Pressemitteilung erklärt. Das heißt, Veranstaltungen aller Art dürfen nur noch mit 50 Teilnehmern stattfinden. Dazu zählen Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel Theater und Kinos, aber auch Sportveranstaltungen oder Vereinsversammlungen. Ausnahmen von der Begrenzung gibt es für Gottesdienste und Demonstrationen. Die Sperrstunde beginnt jetzt bereits um 21 Uhr.

    Augsburgs Inzidenzwert steigt weiter

    Für die Stadt Augsburg, die die 100er-Marke bereits vor einer Woche erreicht hatte, meldet das städtische Gesundheitsamt 134 neu gemeldete Covid-19-Fälle. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz weiter an und liegt jetzt bei 193,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

    Leichter Rückgang in Kaufbeuren und im Ostallgäu

    Noch unter dem Grenzwert 100 liegen die Stadt Kaufbeuren mit einem leicht gesunkenen 7-Tage-Wert von 94,5 und das Ostallgäu, das zwar zwölf neue Corona-Infektionen gemeldet hat, aber im 7-Tage-Wert auf 87,1 fiel.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!