Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drei Schwerverletzte und total zerstörter Porsche GT3 bei Burgau | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Drei Schwerverletzte und zwei schrottreife Autos: das ist die Bilanz eines schweren Unfalls zwischen Haldenwang und Röfingen im Landkreis Günzburg am Samstagnachmittag. Eine 19-jährige Audifahrerin war in einen entgegenkommenden Porsche GT3 gerast.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Drei Schwerverletzte und total zerstörter Porsche GT3 bei Burgau

Drei Schwerverletzte und zwei Totalschäden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am Wochenende bei Burgau. Eine Fahranfängerin war mit ihrem Audi A3 auf die Gegenfahrbahn geraten und in einen entgegenkommenden Porsche GT3 geprallt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Warum der Audi A3 einer 19-jährigen Frau auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist laut dem Polizeipräsidium Schwaben Südwest ungeklärt. Der Porsche GT3 war durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschleudert worden.

Feuerwehr musste Insassen der Unfallautos herausschneiden

Die Fahrzeuginsassen beider Autos wurden bei dem Zusammenprall eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Unfallwracks befreit werden. Bei dem Unfall wurde die 19-jährige Audi-Fahrerin schwer verletzt. Der 47-jährige Porsche-Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt. Die 14-jährige Beifahrerin im Porsche wurde mittelschwer verletzt.

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

© BR

Unfall bei Burgau

Staatsanwaltschaft schaltet Gutachter ein

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft einen Gutachter beauftragt. Die Staatsstraße war am Abend über vier Stunden gesperrt.

130.000 Euro Schaden

Mehrere örtliche Feuerwehren, Rettungsdienst und THW waren am Unfallort um die Verletzten zu versorgen, die Wracks zu bergen, die Unfallstelle zu reinigen und den Verkehr umzuleiten.

Der Schaden an den beiden Autos wird auf 130.000 Euro geschätzt.