Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash auf B19 im Oberallgäu | BR24

© NEWS5/Liss

Einsatzkräfte an der Unfallstelle

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash auf B19 im Oberallgäu

Bei einem Unfall auf der B19 bei Waltenhofen im Oberallgäu sind drei Menschen schwer verletzt worden. Ein 58-Jähriger war mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem Auto zusammengestoßen. Die B19 war mehrere Stunden gesperrt.

Per Mail sharen

Auf der B19 bei Waltenhofen ist Donnerstagnachmittag ein 58-Jähriger mit seinem Pkw in den Gegenverkehr geraten. Das Auto kollidierte frontal mit dem Wagen eines 62-Jährigen.

Mit Rettungshubschrauber in die Klinik

Beide Fahrer und die 66-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurden nach Angaben der Polizei schwer verletzt. Die Feuerwehr musste alle drei mit schwerem Gerät befreien. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

40.000 Euro Schaden

Bislang ist nicht bekannt, warum der 58-Jährige von seiner Spur abkam. Den Schaden an beiden Autos schätzt die Polizei auf 40.000 Euro. Für Unfallaufnahme und Bergung musste die Bundesstraße in beiden Richtungen für etwa drei Stunden gesperrt werden. Sowohl Feuerwehr als auch Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.