BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Drei Könige, Peitschen und bunter Markt: Hirtentag in Hersbruck | BR24

© dpa/ picture alliance

Der Hirtentag in Hersbruck findet in diesem Jahr zum 47. Mal statt.

Per Mail sharen

    Drei Könige, Peitschen und bunter Markt: Hirtentag in Hersbruck

    In Hersbruck wird am Montag am Hirtentag wieder an die Arbeit und das Leben der Rinderhirten erinnert. Damit lebt eine alte Tradition wieder auf.

    Per Mail sharen

    Früher trafen sich die Hirten aus Hersbruck und Umgebung immer am Dreikönigstag, dem "Obersten". Diese Tradition lebt beim Hirtentag wieder auf – in diesem Jahr zum 47. Mal. Dann schallt es wieder lautstark durch die Straßen, denn das Signalinstrument der Hirten war die Ringelpeitsche. Wie sich die Hirten damit untereinander verständigt haben, führen am Hirtentag Hermann Schmitt, der Sohn des letzten Hersbrucker Stadthirten, und sein Geselle Thomas Geiger vor.

    Weltmeister im Peitschenknallen

    In diesem Jahr werden sie wieder von Gästen unterstützt, die mit ihrem Peitschenknallen mit der "kurzstieligen Karbatsche" sogar Weltmeister wurden: die Kindinger "Fosanegl", in ihren historischen Fastnachtskostümen. Zuvor eröffnet Hersbrucks Erster Bürgermeister Robert Ilg um 11.00 Uhr das Fest, unterstützt von Robert Vogel, der den Hersbrucker Hirtenruf auf seinem fränkischen Langhorn vorführt. Anschließend spenden die Sternsinger ihren Segen und werden ausgesendet.

    Buntes Marktfest mit allerlei Waren

    Bis 17.00 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher am Hirtentag Gelegenheit, über ein buntes Marktfest auf dem Marktplatz zu schlendern, begleitet von traditioneller Volksmusik. Dort bieten Kunsthandwerker und Händler ihre Waren an, vom Lammfell über selbst hergestellte Seifen bis hin zu Unikaten aus Murano-Glas oder Schmuck aus Silberbesteck. Zudem können die Besucher im Museum bei einem Vortrag mehr über Herdenschutz und Wölfe sowie die vielfältigen Aufgaben eines Gebietsbetreuers erfahren.