Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drei Jahre nach der Flucht aus Syrien zum Abitur | BR24

© BR

Ihre Botschaft: Integration kann gelingen. Deshalb hat sie sich so angestrengt, vor allem beim Deutschlernen. Drei Jahre nach ihrer Flucht aus Syrien hat Boshra Ottoman das Abi bestanden und studiert jetzt an der Uni in Erlangen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Drei Jahre nach der Flucht aus Syrien zum Abitur

Seit drei Jahren lebt Boshran Ottoman in Deutschland. Nun hat sie ihr Abitur geschafft und beginnt ein Studium in Erlangen. Boshran kommt aus Syrien und besuchte die Theodosius-Florentini-Schule in Gemünden. Ihre Botschaft: Integration kann gelingen.

Per Mail sharen
Teilen

"Die ersten Tage waren schrecklich, ich habe gar nichts verstanden", sagt Boshra Ottoman über ihren Start an der Theodosius-Florentini-Schule in Gemünden. Nur drei Jahre nach ihrer Flucht aus Syrien hat sie ihr Abitur geschafft. Nun beginnt sie an der Universität in Erlangen ein Studium in Energietechnik und Energiemanagement.

Besondere Begabung

An ihrer Gemündener Schule ist ihr Talent, insbesondere für naturwissenschaftliche Fächer, schnell aufgefallen. Bei einem Jahrgangsstufentest in Mathematik schrieb Boshra die beste Arbeit. "Das hat mich aufhorchen lassen, dass hier ein talentiertes Mädchen zu uns gekommen ist", sagt Schulleiter Robert Wolz. Um Deutsch zu lernen, bekam sie schließlich wöchentlich Einzelstunden bei ihrer Deutschlehrerin.

Boshra Ottomans Ziel ist es eines Tages im Bereich der Entwicklung erneuerbarer Energien zu arbeiten. Sie sagt, sie will der Welt helfen irgendwann auf fossile Energien verzichten zu können.