Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drei Brände bei Heilsbronn: Kripo überprüft Ursache | BR24

© News5

Den Brand einer Scheune mit Strohballen in Heilsbronn untersuchen aktuell Brandermittler der Kripo Ansbach. Sie wollen die genaue Ursache für das Feuer herausfinden und auch den Brandschaden genauer schätzen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Drei Brände bei Heilsbronn: Kripo überprüft Ursache

Die Trockenheit war wohl schuld an den drei Bränden bei Heilsbronn (Lkr. Ansbach). Zumindest die beiden Feldbrände sind wahrscheinlich durch Erntearbeiten entfacht worden. Warum ein Strohlager an der B14 brannte, untersucht nun die Polizei.

Per Mail sharen
Teilen

Die mittelfränkische Polizei macht bislang die Trockenheit für die drei Brände bei Heilsbronn im Landkreis Ansbach verantwortlich. Zumindest für die beiden Feld-Brände dürften mit hoher Wahrscheinlichkeit Erntearbeiten verantwortlich sein, sagte ein Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk in Ansbach: die abgeernteten Strohreihen wirkten wie eine Zündschnur. Wenn an einem Ende ein Glimmen oder das heiße Motorteil einer Erntemaschine ein Feuer entfache, stehe schnell das ganze Feld in Flammen, so der Sprecher.

Brandursache des Strohlagers noch unklar

Den Brand eines Strohlagers nahe der B14 von Donnertagmorgen untersuchen aktuell Brandermittler der Kripo Ansbach. Sie wollen die genaue Ursache für das Feuer herausfinden und auch den Brandschaden genauer schätzen. Die Feuerwehr musste seit Mittwochmittag gleich dreimal in Heilsbronn und zwei Ortsteilen ausrücken: Erst hatte es am frühen Mittwochnachmittag auf einem Acker bei Müncherlbach gebrannt, dann in der Nacht auf einem Getreidefeld bei Weiterndorf und morgens dann der Unterstand.

© BR/Gerhard Kockert

Feuerwehr an der brennenden Scheune in Heilsbronn