Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drei Aschaffenburger Vereine erhalten Integrationspreis | BR24

© BR/Stadt Aschaffenburg

In Aschaffenburg haben drei Vereine den Integrationspreis erhalten

1
Per Mail sharen
Teilen

    Drei Aschaffenburger Vereine erhalten Integrationspreis

    Sie setzen sich für Integration und Gleichberechtigung ein. Drei Vereinen hat die Stadt Aschaffenburg deshalb den Preis "Wir sind Aschaffenburg" verliehen. Die Initiativen unterstützen Migranten mit Büchern, Kursen oder Nadel und Faden.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Stoffe sind bunt, die Nähmaschinen rattern. In der GESTA Nähwerkstatt in Aschaffenburg ist Kreativität gefragt. Über zehn Arbeitsplätze können Interessierte zweimal wöchentlich kostenlos benutzen. Das Angebot ist offen für alle, wird aber vor allem von Geflüchteten genutzt. Das hat die Stadt Aschaffenburg nun ausgezeichnet: Mit dem Integrationspreis "Wir sind Aschaffenburg".

    Drei Vereine aus Aschaffenburg ausgezeichnet

    Neben der Nähwerkstatt haben auch die Vereine "Wir für Aschaffenburg" und "Migranten für Migranten" gewonnen, meldet die Stadt. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Die drei Vereine teilen sich das Preisgeld. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich um die Integration und Gleichberechtigung aller Aschaffenburger bemühen – unabhängig von Herkunft, Sprache, kultureller Prägung oder Lebensweise. Der Verein "Wir für Aschaffenburg" zum Beispiel bietet einen Lerntreff und Sprachkurse an. Er ist 2015 entstanden, als der Flüchtlingsstrom besonders groß war. Der Verein "Migranten für Migranten" betreut vor allem geflüchtete Familien.

    Vorbereitungskurse an der Hochschule

    Außerdem ging ein Ehrenpreis unter anderem an das Projekt "NuQ-Refugees" der Technischen Hochschule Aschaffenburg. Im Rahmen des Projekts bietet die Hochschule fortlaufende Vorbereitungskurse für Flüchtlinge an. Dabei versucht die Hochschule einerseits Deutschkenntnisse zu verbessern, andererseits bei den Zulassungsverfahren zu unterstützen. Insgesamt hatten sich zwölf Projekte für den Integrationspreis beworben. Die Jury besteht aus Aschaffenburgern mit Migrationshintergrund, Vertretern von Wirtschaft, Religion und Politik.