Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drachenstich-Festspiele: Pferd stürzt auf Reiterin | BR24

© BR

Feuerdrache

Per Mail sharen

    Drachenstich-Festspiele: Pferd stürzt auf Reiterin

    Bei den Further Drachenstich-Festspielen hat es einen Zwischenfall gegeben. Ein Pferd hat beim Umzug gescheut und seine Reiterin abgeworfen. Anschließend fiel das Tier auf die 20-Jährige. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

    Per Mail sharen

    Während des Festzuges der Further Drachenstich-Festspiele hat sich am Sonntag ein folgenschwerer Unfall ereignet. Wie die Polizei mitteilt, scheute eines der 250 Pferde. Das Tier warf seine Reiterin ab und fiel anschließend auf die junge Frau. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilt, erlitt die junge Frau wohl einen Beckenbruch. Genaueres könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, so ein Sprecher.

    Der Festzug mit knapp 1.400 Mitwirkenden musste am Sonntag für etwa 20 Minuten unterbrochen werden. Derzeit finden in Furth im Wald die Drachenstich-Festspiele statt. Das älteste Volksschauspiel Deutschlands dauert noch bis zum 18. August.

    Bis zu 80.000 Besucher in Drachenstich-Zeit erwartet

    Allein bei den Festspielaufführungen werden insgesamt bis zu 20.000 Zuschauer erwartet. Zusätzlich werden in der Drachenstichzeit nacheinander noch ein großes Volksfest mit Vergnügungspark gefeiert (ab 10. 8. bis einschließlich 19.8.), außerdem am 17. 8. der Kinderdrachenstich mit historischem Kinderfest in der Further Altstadt und ab 15.8. (bis 18.8.) das große Mittelalterspektakel "Cave Gladium". Insgesamt erwartet Furth im Wald in den zwei Wochen 60.000 bis 80.000 Besucher.

    Drachenspektakel hat 500 Jahre alte Tradition

    Der Drachenstich gilt als das älteste Volksschauspiel Deutschlands, weil das Drachenstechen, das auf die Legende vom Heiligen Georg zurückgeht, in Furth schon seit 500 Jahren Tradition hat. Ursprünglich war die Tötung eines symbolischen Drachen nur Teil der Fronleichnamsprozession, auch in anderen Städten Bayerns. In Furth im Wald hielt man aber an dem religiösen Brauch fest und entwickelte daraus später ein Schauspiel. Auch dieses Spiel wurde dann mehrfach geändert, ebenso wie der Drache, der durch die Zeiten immer aufwendiger gestaltet wurde.