| BR24

 
 

Bild

Geschäftsführer Peter Böhmer und sein Team vor dem Farchanter Dorfladen.
© farchanter-dorfladen.de

Autoren

Martin Breitkopf
© farchanter-dorfladen.de

Geschäftsführer Peter Böhmer und sein Team vor dem Farchanter Dorfladen.

Der Farchanter Dorfladen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen war der souveräne Sieger in der Kategorie "große Orte". Die Jury überzeugte das Ladenmotto "Wer weiter denkt, kauft näher ein". Fast ein Drittel aller Produkte kommen aus einem Umkreis von 100 Kilometer.

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Oberbayern und Baden-Württemberg

In der Kategorie "kleine Orte" gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem s'Lädele Schienen am Bodensee in Baden-Württenberg und dem Sachranger Dorfladen im Chiemgau (Lkr. Rosenheim). Weil beide punktgleich waren, bekamen beide Orte die Auszeichnung "Dorfladen des Jahres".

In Sachrang überzeugten die Jury das Nahversorger-Konzept, die Regionalität und die ausgerufene grenzenlose deutsch-österreichische Genusslandschaft.

Kein Preisgeld, aber Prestige für "Dorfladen des Jahres"

Der Titel wird seit 2013 von der Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden auf der Grünen Woche, der weltgrößten Verbraucher und Ernährungsmesse, in Berlin verliehen. Laut dem Vorsitzenden Günther Lühning gibt es zwar kein Preisgeld, aber die Auszeichnung zahle sich durch die erhöhte Wertschätzung der Kunden aus.