BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Doppelter Spatenstich an Technischer Hochschule Aschaffenburg | BR24

© BR

An der Technischen Hochschule Aschaffenburg sollen zwei neue Gebäude für das Rechenzentrum und den Technischen Dienst gebaut werden. Die Kosten liegen bei 47 Millionen Euro.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Doppelter Spatenstich an Technischer Hochschule Aschaffenburg

An der Technischen Hochschule Aschaffenburg sollen zwei neue Gebäude für das Rechenzentrum und den Technischen Dienst gebaut werden. Die Kosten liegen bei 47 Millionen Euro.

Per Mail sharen
Teilen

An der Technischen Hochschule in Aschaffenburg sollen zwei neue Gebäude entstehen. Dafür sind 47 Millionen Euro veranschlagt. Eines der Gebäude soll künftig das Rechenzentrum und den Technischen Dienst der TH Aschaffenburg beherbergen. Den zweiten Neubau wird der Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen / Materialtechnologien" nutzen.

Wissenschaftsminister zu Gast in Aschaffenburg

Zum Spatenstich kam auch der Bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU). "Erfolgreiche Forschung und fundierte Lehre brauchen optimale Rahmenbedingungen", sagte er. Der Technische Dienst der TH, der in eines der Gebäude einziehen will, ist derzeit noch in drei verschiedenen Gebäuden untergebracht. Das neue Gebäude soll 2.800 Quadratmeter groß sein.

Mehr Platz für Studierende

In den einen Neubau sollen rund 190 Studierende, Professoren und Mitarbeiter des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen und Materialtechnologien (WIMAT) einziehen. In dem 2.700 Quadratmeter großen Gebäude haben Vorlesungs- und Seminarräume Platz. Außerdem sind dort Labore untergebracht.

Neubau für Rechenzentrum

In den zweiten Neubau ziehen das Rechenzentrum und der technische Dienst der TH Aschaffenburg. Die Abteilungen sind derzeit in drei verschiedenen Gebäuden untergebracht und können nun in dem 2.800 Quadratmeter großen Gebäude zusammengeführt werden. „Der Freistaat investiert über 47 Millionen Euro in diese beiden Baumaßnahmen. Mit dieser Investition setzen wir ein deutliches Zeichen für die Weiterentwicklung der TH Aschaffenburg und stellen wichtige Weichen für ihre Zukunft“, so Sibler.

Hintergrund: Technische Hochschule Aschaffenburg

Die TH Aschaffenburg war im Herbst 2000 gegründet worden und ist die jüngste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern. Rund 3.200 Studentinnen und Studenten sind an ihren beiden Fakultäten für Ingenieurwissenschaften sowie für Wirtschaft und Recht eingeschrieben. Aufgrund ihres ausgeprägten technischen Profils wurde die Hochschule im März dieses Jahres in Technische Hochschule umbenannt.

© BR/Katrin Küx

An der TH Aschaffenburg erfolgte der Spatenstich für zwei neue Gebäude.