Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Doppel-Unfall auf der A73 sorgt für mehrstündige Vollsperrung | BR24

© jgfoto

Die A73 musste nach den beiden Unfällen für mehrere Stunden gesperrt werden.

Per Mail sharen
Teilen

    Doppel-Unfall auf der A73 sorgt für mehrstündige Vollsperrung

    An der Anschlussstelle Forchheim-Nord hat es in der Nacht gleich mehrfach an der gleichen Stelle gekracht. Ein Unfall, zu dem es wegen überhöhter Geschwindigkeit gekommen war, zog einen schweren Anschlussunfall nach sich.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Zwei zusammenhängende Unfälle haben in der Nacht auf Montag für eine mehrstündige Vollsperrung der A73 gesorgt. Ein 19-Jähriger war mit seinem Fahrzeug an der Anschlussstelle Forchheim-Nord ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke geprallt, teilte die Polizei mit. Ein nachfolgender Autofahrer wollte dem jungen Mann zu Hilfe kommen, weshalb er seinen Wagen mit Warnblickleuchte auf dem Standstreifen abstellte.

    Anschlussunfall durch nachfolgenden Fahrer

    Ein weiterer Fahrer ließ sich davon ablenken, übersah das Unfallfahrzeug und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Fahrzeug zusätzlich auf den parkenden Wagen am Standstreifen geschleudert. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die insgesamt vier Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.