BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Donaufähre Posching weiter außer Betrieb | BR24

© BR/Sarah Beham

Die Donaufähre Posching pendelt zwischen Mariaposching und Stephansposching

Per Mail sharen
Teilen

    Donaufähre Posching weiter außer Betrieb

    Ein kaputter Wechselrichter setzt die Donaufähre weiter außer Betrieb. Frühestens am Mittwochnachmittag können Passagiere wieder auf kurzem Weg von Mariaposching (Lkr. Straubing-Bogen) nach Stephansposching (Lkr. Deggendorf) über die Donau kommen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Donaufähre Posching wird frühestens am Mittwochnachmittag ihren Betrieb wiederaufnehmen können. Ein Defekt am Wechselrichter ist der Grund für den Ausfall. Bis dieser repariert wird, müssen alle einen großen Umweg in Kauf nehmen, wenn sie von Mariaposching im Kreis Straubing-Bogen nach Stephansposching im Kreis Deggendorf kommen wollen.

    Reparatur der Fähre am Mittwoch

    Wie ein Sprecher des Landratsamtes Straubing-Bogen mitteilte, wird der Defekt in der Elektrik der Fähre am Mittwochmorgen begutachtet. Falls möglich, beginnt dann die Reparatur. Ein Wechselrichter wandelt Gleichspannung in Wechselspannung um und ist unabdingbar für die Fähre.

    Posching kommt erst aus der Winterpause

    Die Donaufähre steht seit Montagnachmittag still. Der Fährbetrieb hatte eine Stunde vor Betriebsende (17.45 Uhr) eingestellt werden müssen. Genau an diesem Montag wurde die Fähre erst aus der gut dreiwöchigen Winterpause geholt.

    Weite Umwege statt kurz über die Donau

    Die Posching verbindet die beiden Orte Mariaposching und Stephansposching. Fährt sie nicht, müssen Fußgänger, Fahrradfahrer, Auto- und Lkw-Fahrer weite Umwege zur nächsten Donaubrücke nehmen. Das Landratsamt informiert, sobald die Posching repariert und wieder fahrbereit ist.