| BR24

 
 

Bild

"Diversity toys" sind zum Beispiel Puppen, die zeigen wie verschieden Menschen sein können.
© BR
© BR

"Diversity toys" sind zum Beispiel Puppen, die zeigen wie verschieden Menschen sein können.

"Benny" hat das Downsyndrom, weshalb diese Puppe etwas anders aussieht als die in jedem Spielzeugladen erhältlichen Puppen. "Benny" ist ein sogenanntes Diversitätsspielzeug oder "Diversity Toy“, ein Spielzeug, das Kindern die Unterschiedlichkeit der Menschen zeigen soll. So soll Kindern so schon ganz früh spielerisch mehr Toleranz, Vielfalt und der Umgang mit Andersartigkeit vermittelt werden.

Diversitätsspielzeug - im Spielzeugladen die Ausnahme

Es geht um andere Herkunft oder eine andere Hautfarbe, aber auch um Rollenbilder, Homosexualität oder Krankheiten, wie die von Benny. Im integrativen Kindergarten der Hessing-Stiftung klappt das perfekt, in den großen Spielzeugläden sucht man solche Puppen aber vergeblich. Spielzeugforscher Volker Mehringer von der Uni Augsburg hat erkannt, dass dort alle Figuren einer einheitlichen Ästhetik folgen.

Geschenktipps von Spielzeugforscher Volker Mehringer

Geschenktipps von Spielzeugforscher Volker Mehringer

"Eine Barbie allein macht nicht den Unterschied", so Mehringer, "aber wenn ich Kinder kontinuierlich bis ins Jugendalter mit Schönheitsidealen konfrontiere, dünn, immer attraktiv, immer gut angezogen, dann gibt das natürlich einen gewissen Erwartungsdruck."

Es muss nicht jedes Kinderspielzeug unter dem Weihnachtsbaum einen Lerneffekt haben, aber ein wenig sollte man schon darauf achten empfiehlt der Spielzeugexperte.