BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Digitale Alternativen zum Weihnachtsgottesdienst in Unterfranken | BR24

© dpa Picture-Alliance
Bildrechte: dpa Picture-Alliance

Digitale Alternativen zum Weihnachtsgottesdienst in Unterfranken

Per Mail sharen

    Digitale Alternativen zum Weihnachtsgottesdienst in Unterfranken

    Mit digitalen Gottesdiensten begehen die Kirchen in Unterfranken dieses Jahr das Weihnachtsfest. Viele werden live im Internet, im Radio oder Fernsehen übertragen, damit möglichst viele Gläubige wenigstens von zu Hause aus teilnehmen können.

    Per Mail sharen
    Von
    • Jochen Wobser
    • Ralph Wege

    An Heiligabend und an den Feiertagen müssen wegen der Corona-Pandemie auch im Bistum Würzburg viele Gläubige auf den Kirchenbesuch verzichten. Für die nur begrenzt zugänglichen Feiern im Würzburger Dom ist die Anmeldefrist bereits abgelaufen. Aber es gibt digitale Alternativen. So ist auf der Internetseite des Bistums Würzburg bereits ein Fenster für die Live-Übertragungen aus dem Kiliansdom eingerichtet.

    Übertragung im Internet

    Zum Beispiel werden am 24.12. ab 17.00 Uhr der Heiligabend-Gottesdienst und ab 19.00 Uhr die Christmette übertragen. An den beiden Feiertagen beginnen die Livestreams jeweils um 10.00 Uhr. Auch aus kleineren Kirchen werden Weihnachtsmessen live übertragen, zum Beispiel die Christmette aus der Kirche Sankt Mauritius in Estenfeld, live auf YouTube ab 17.00 Uhr. Die Evangelische Kirchengemeinde Sankt Johannis in Würzburg bietet zwar keine Livestreams an, stellt aber im Netz und in den Sozialen Netzwerken Videos mit einer musikalischen Christvesper und Kurzgottesdiensten bereit.

    Livestream aus der Kirche

    Im Landkreis Kitzingen überträgt zum Beispiel die Benediktinerabtei Münsterschwarzach ab Mitternacht die Christmette, die wegen der Ausgangssperre dieses Jahr ganz ohne Besucher von außen stattfinden muss. Der Livestream beginnt hier bereits um 22.45 Uhr mit der Feier der Vigil. Und auch aus der Wallfahrtskirche Retzbach im Landkreis Main-Spessart gibt es Live-Übertragungen, zum Beispiel die Christmette an Heiligabend ab 16.00 Uhr.

    Weihnachten per Telefon

    Auch in Stadt und Landkreis Schweinfurt gibt es an Heiligabend zahlreiche Gottesdienstangebote. Zum Beispiel ein Video-Gottesdienst der Schweinfurter Christuskirche ab 16.00. Darüber hinaus gibt es Weihnachten per Telefon. Auf einem Anrufbeantworter kann man sich jederzeit das Weihnachtsevangelium, den Segen und das Lied "Stille Nacht" anhören. Die Aufnahme dauert insgesamt sechs Minuten. Außerdem gibt es eine Liveübertragung aus der Schweinfurter Kross-Kirche ab 23.00 Uhr auf YouTube.

    Andachten als Download

    Im Raum Aschaffenburg kann man sich auf der Homepage der Pfarrgemeinschaft "Zum Guten Hirten“ in Aschaffenburg Andachten herunterladen. Wegen der Infektionsgefahr haben sich die evangelischen Kirchenvorstände entschlossen, Gottesdienste abzusagen. Das Online-Angebot ist auf den Internetseiten des evangelischen Dekanats und den jeweiligen Kirchengemeinden einsehbar. So hat beispielsweise die evangelische Jugend ein digitales Krippenspiel mit Playmobilfiguren erstellt. Das Video ist ab 10.00 Uhr auf dem YouTube Kanal "Evangelisch in Aschaffenburg" abrufbar. Der Titel lautet: "Weihnachten ist eine Party für Jesus".

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!