BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Dieses Jahr mal anders: Ostern in Coronazeiten | BR24

© BR/ Julia Müller

Osternest

Per Mail sharen

    Dieses Jahr mal anders: Ostern in Coronazeiten

    Ostern wird dieses Jahr wohl bei vielen anders sein: keine Besuche von Familie und Freunden, kein Essen gehen. Einige Geschäfte, Restaurants und Kirchen in Bayern haben sich für die Corona-Ostertage deshalb etwas Besonderes einfallen lassen.

    Per Mail sharen

    Ostern auf Distanz und in Isolation. Das ist das zwangsläufige Motto dieses Jahr zum Osterfest. Oma und Opa dürfen kein Besuch bekommen, die Restaurants sind geschlossen und die Kirchen dürfen keine klassischen Gottesdienste abhalten. Aber wie heißt es so schön? Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Das hat sich auch Pfarrer Stephan Rauscher aus dem Pfarrverband Holledau im Landkreis Freising gesagt. Er und sein Team hatten eine ganz besondere Idee: Eine Drive-Through-Osterkorbweihe am Ostersonntag. Im Vorbeifahren können sich Kirchgänger segnen und ihre Speisen weihen lassen.

    Drive-Through-Osterkorbweihe im Landkreis Freising

    Dem engagierten Pfarrer Rauscher geht es nicht um ein Happening. Er will wirklich ein Zeichen der Hoffnung setzen.

    "Ist nicht genau das, was die Leute jetzt in diesen Tagen brauchen, wo man kontaktarm ist? Dass man wenigstens ein Lächeln zugewinkt bekommt?" Stephan Rauscher, Pfarrer

    Gerade für einen gläubigen Menschen ist es wichtig, wenn er nicht nur auf einen Bildschirm sieht, sondern auch den Segen kriegt. Der Attenkirchener Pfarrer betont aber, dass die Drive-Through-Osterkorbweihe nur für Einheimische und nur für Autofahrer ist. Er empfiehlt, dass am besten nur einer oder zwei aus der Familie kommen und keine Fahrgemeinschaften gebildet werden. Bei Bedarf kann auch der Korb des Nachbarn mitgenommen werden und nach der Weihe wieder vor die Tür gestellt werden. Damit sich keine Staus bilden, hat der Pfarrverband Holledau für jeden Ort eine Art Streckenverlauf festgelegt. "Möglicherweise werden auch Feuerwehrleute bei der Verkehrsleitung helfen", erklärt Pfarrer Rauscher.

    Drive-In für Steckerlfisch im Landkreis Traunstein

    Einen Drive-In für Fischliebhaber zu Coronazeiten gibt es in der Gemeinde Grassau im Landkreis Traunstein. Fisch ist ja fast ein Muss zu Karfreitag. Das Fischerstüberl im Ortsteil Rottau bietet über die Osterfeiertage ganz unkompliziert einen Drive-In für frisch gegrillten Steckerlfische an. Einfach am Fenster vorfahren, Fisch ins Auto packen und weiterfahren. Die Idee kommt von Wirtstochter Katharina Kosatschek, da die Wirtschaft direkt an der Straße liegt. "Die Gäste rufen bei uns an und bestellen einen Steckerlfisch. Das sind Forelle oder Saibling. Ich reiche den Fisch durchs Fenster, kontaktlos. Und dann können sie den Fisch zu Hause genießen."

    Die Mitarbeiter des Betriebs tragen Mundschutz und Handschuhe, bezahlt werden kann per Karte oder bar. "Dazu wird ein kleiner Korb ins Auto gereicht, der Kunde legt das Geld rein, Wechselgeld kommt auf demselben Weg zurück." Wer will, kann zu seinen Fischen noch Beilagen und Getränke mit nach Hause nehmen. Der Service mit den Steckerlfischen per Drive-In beschränkt sich auf das Osterwochenende.

    Osterkörbchen von einer Bäckerei in Sinzing bei Regensburg

    Das Osterfest beginnt ja mit einem ausgedehnten gemütlichen Osterfrühstück. Dabei hilft zu Coronazeiten die Bäckerei Landstorfer in Sinzing bei Regensburg. Sie stellt ihren Kunden ein persönliches Osterkörbchen zusammen. Das geht ganz einfach: Körbchen abgeben - fertig kommt das prall gefüllte Osterkörbchen heraus – und zwar aus dem Fenster, erklärt Bäckerei-Chefin. "Das ist ganz praktisch. Vor allem für ältere Leute, damit sie nicht mit anderen Leuten in Berührung kommen."

    Biergarten to go in München-Obermenzing

    Unter dem Motto "Genuss in harten Zeiten - Schmankerl zum Mitnehmen" bietet der Restaurant- und Hotelbetrieb Insel Mühle in München-Obermenzing gleich einen ganzen Biergarten to go. Alle bekannten bayerischen Schmankerl stehen auf der To-Go-Speisekarten: Hendls, Spare Ribs, Schweinebraten, Rollbraten, Obazda mit einer großen Brezel. Chefin Susanne Mittermeier: "Und die, die zu Hause wirklich gar nichts haben, können sich auch unsere Biergartengarnitur ausleihen, um dann zu Hause ein bisschen Biergarten-Atmosphäre haben." Das Angebot gilt von Gründonnerstag bis Ostermontag täglich. Das Wetter soll auch mitspielen. Damit fällt Ostern dieses Jahr also nicht ins Wasser, sondern es wird einfach mal anders. In diesem Sinne: Frohe Ostern – trotz Coronakrise.