BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Diese unterfränkischen Impfzentren sind bereits in Betrieb | BR24

© dpa-Bildfunk/Sina Schuldt

Die ersten unterfränkischen Corona-Impfzentren haben den Betrieb aufgenommen, einige vergeben bereits Termine. (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Diese unterfränkischen Impfzentren sind bereits in Betrieb

    Die Corona-Schutz-Impfungen haben begonnen, doch der Impfstoff ist knapp. Einige unterfränkische Landkreise bieten bereits Termine an. Andere versorgen zunächst ausschließlich Seniorenheime und Kliniken. Eine Übersicht.

    Per Mail sharen
    Von
    • Alisa Wienand

    Um Bewohner und Bewohnerinnen sowie Pflegekräfte etwa in Senioren- und Pflegeheimen zum Schutz vor dem Coronavirus zu impfen, sind seit Sonntag in ganz Unterfranken mobile Teams unterwegs. Auch in fünf der insgesamt elf Corona-Impfzentren in Unterfranken werden mittlerweile Impfungen durchgeführt. Das ergab eine Umfrage des BR bei den unterfränkischen Landratsämtern. Die Impfzentren für Stadt und Landkreis Würzburg, den Landkreis Kitzingen und die Haßberge vergeben bereits Termine.

    Erste Impfungen in Hofheim in den Haßbergen

    Seit Mittwoch werden etwa die ersten Impfungen im Impfzentrum für den Landkreis Haßberge durchgeführt. Wie das Landratsamt Haßberge mitteilt, können sich Personen, die älter als 80 Jahre sind, telefonisch beim Impfzentrum in Hofheim anmelden. Maximal 50 Termine konnten für den ersten Impftag vergeben werden. Auch am Samstag ist das Impfzentrum im Rotkreuz-Haus wieder geöffnet. Im Landkreis Haßberge sind am Dienstag nach Angaben des Landratsamts 320 Impfdosen angekommen. Am Silvestertag soll noch einmal die gleiche Menge an Impfstoff geliefert werden. Wie viel Impfstoff im Januar für den Landkreis zur Verfügung steht, ist bisher noch unklar.

    Stadt und Landkreis Würzburg starten mit Impfungen

    Im gesamten Regierungsbezirk kann nur das Landratsamt Würzburg Angaben dazu machen, wie viele Impfdosen im Januar 2021 erwartet werden. Für Stadt und Landkreis Würzburg sei in den kommenden Wochen bislang eine Lieferung mit 975 Impfdosen pro Woche angekündigt. In dieser Woche soll insgesamt fast doppelt so viel Impfstoff für den Raum Würzburg ankommen. Wie das Landratsamt mitteilt, gehen in dieser Woche zwei Impfstofflieferungen ein, eine mit 875 Dosen und eine mit 975 Dosen.

    Der Impfstoff wird seit Dienstag in den beiden Impfzentren für Stadt und Landkreis Würzburg verabreicht. Seit Montag können sich Personen mit "höchster Priorität" online oder telefonisch anmelden, also etwa alle Leute über 80 Jahre. Binnen des ersten Tages sind nach Angaben des Landratsamts 1.600 Anmeldungen in Stadt und Landkreis eingegangen. In einer Mitteilung weist das Landratsamt darauf hin, dass die Buchungsmöglichkeiten an den Impfzentren aufgrund der geringen Menge an verfügbarem Impfstoff derzeit begrenzt sind.

    Telefonische Terminvereinbarung in Kitzingen möglich

    Auch im Landkreis Kitzingen können am Impfzentrum 1 an der an der Klinik Kitzinger Land bereits telefonisch Termine vereinbart werden. Das Landratsamt weist darauf hin, dass es in der Hotline zu längeren Wartezeiten kommen kann. Erste Impfungen wurden im Impfzentrum 1 bereits am Sonntag verabreicht. Für den Landkreis Kitzingen sind nun am Dienstag insgesamt 355 Impfdosen eingetroffen. An Silvester soll die gleiche Menge folgen.

    Ab dem 4. Januar 2021 sollen laut Landratsamt auch Impfungen im Impfzentrum 2 in der ehemaligen US-Wohnsiedlung Marshall möglich sein. Termine sollen bereits vorab vereinbart werden können.

    Impfzentrum Miltenberg teilweise in Betrieb

    Teilweise in Betrieb gegangen ist auch das Impfzentrum für den Raum Miltenberg auf dem Gelände der Helios Klinik. Allerdings wurden hier bisher nur Impfteams und ärztliches Personal geimpft. Termine können noch keine vereinbart werden. Wann das Impfzentrum zum Beispiel für ältere Menschen öffnet, ist laut Landratsamt noch nicht absehbar. Anfang Januar sollen Personen, die älter als 80 Jahre sind und zuhause leben darüber informiert werden, ab wann ein Impftermin möglich sein wird. Für den Landkreis Miltenberg sind am Dienstag 475 Impfdosen angekommen. An Silvester rechnet man mit 675 Impfdosen.

    Knapper Impfstoff erschwert Planungen

    Wann der Impfbetrieb in den Impfzentren für Stadt und Landkreis Aschaffenburg, Stadt und Landkreis Schweinfurt sowie für die Landkreise Main-Spessart, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen losgeht, ist noch unklar. Das hängt nach Angaben der Landratsämter vor allem davon ab, wie viel Impfstoff im Januar geliefert wird und wann stationäre Einrichtungen wie Seniorenheime durchgeimpft sind. Über beides haben die Verantwortlichen bisher keine Kenntnis. Eine Hotline ist in diesen Städten und Landkreisen bereits eingerichtet. Trotzdem ist es noch nicht möglich, einen Termin für eine Impfung zu vereinbaren. "Wir können aktuell kaum voraus planen", sagt etwa ein Sprecher des Landratsamts Aschaffenburg.

    Lieferung für Aschaffenburg, Schweinfurt, Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Main-Spessart

    Für Stadt und Landkreis Aschaffenburg sollen an Silvester 975 weitere Impfdosen geliefert werden. In Stadt und Landkreis Schweinfurt rechnet man an Silvester mit einer Lieferung von 610 Impfdosen. Im Landkreis Rhön-Grabfeld sollen am Donnerstag weitere 300 Impfdosen zur Verfügung stehen, im Landkreis Bad Kissingen sind es 365. Diese jeweiligen Mengen an Impfstoff standen den Städten und Landkreisen auch am Dienstag schon zur Verfügung. Der Landkreis Main-Spessart hat laut Landratsamt etwa 500 Impfdosen geliefert bekommen.

    Impfstart verlief weitgehend ohne Komplikationen

    Nach den ersten Impfungen sind in ganz Unterfranken laut Landratsämtern keine unerwarteten Nebenwirkungen bekannt geworden, die sich direkt auf die Impfung zurückführen lassen. Auch nach Angaben der Regierung von Unterfranken verlief der Impfstart weitgehend ohne Komplikationen.

    Insgesamt sind am Dienstag 4.875 Impfdosen im Regierungsbezirk angekommen. Die gleiche Menge soll noch einmal an Silvester folgen.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!