| BR24

 
 
© pa/dpa/imageBROKER

Christkindlmarkt Landshut

Die Christkindlmarkt-Saison in Niederbayern startet am Abend mit der Eröffnung des Straubinger Christkindlmarkts. Wer den Lichterglanz von oben sehen will, kann an einer der Stadtturmführungen zur Adventszeit teilnehmen. Auch die Kuchlbauer Turmweihnacht mit ihrer außergewöhnlichen Kulisse vor der Brauerei, dem Hundertwasser-Turm und dem Kunst Haus Abensberg startet am Abend, ebenso wie der Passauer Christkindlmarkt.

Der Passauer Christkindlmarkt am Dom zählt zu den bekanntesten und größten in Niederbayern. Dort gibt es wöchentlich an jedem "Unheimlichen Dienstag" Auftritte der Passauer Höllengeister und Perchtengruppen aus der Region.

Weitere Christkindlmärkte folgen diese Woche: der Deggendorfer und Landshuter Christkindlmarkt.

Außergewöhnliche Orte und Kulissen für Christkindlmärkte

Klöppeln, Schnitzen, Weben, Glasblasen- beim schwimmenden Christkindlmarkt in Vilshofen an der Donau kann Kunsthandwerk aus Bayern, Österreich oder Ungarn bestaunt werden. Ab Freitag wird hier außerdem für die nächsten Wochenenden die größte Brettkrippe der Welt ausgestellt.

Ganz besondere Christkindlmärkte öffnen an den Adventswochenenden, wie die Schweinhütter Waldweihnacht im Bayerischen Wald oder die Waldweihnacht am Waldwipfelweg in Maibrunn bei St. Englmar. Hier erstrahlt der 370 Meter lange und 30 Meter hohe Waldwipfelweg im Glanz von unzähligen Lichtern, darunter locken Buden im Wald.

Zu den Geheimtipps zählt die Granitweihnacht in Hauzenberg, deren Kulisse einzigartig ist: ein alter Steinbruch. Die Weihnacht zeigt heimisches Kunsthandwerk aus Stein, Holz oder Glas an jedem Adventswochenende.