Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rebecca Daut ist neue Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz | BR24

© Landratsamt Forchheim

Kirschenkönigin Rebecca I.

Per Mail sharen
Teilen

    Rebecca Daut ist neue Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz

    Die neue Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz heißt Rebecca Daut. Eine Jury hat die 24-Jährige aus Langensendelbach im Landkreis Forchheim in ihr neues Amt gewählt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Eine Jury aus den Bereichen Obstbau, Landwirtschaft und Tourismus sowie den hiesigen Obstgenossenschaften hat die neue Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz ausgewählt. Die Repräsentantin der roten Frucht steht in der Regel im direkten Bezug zum Obstanbau der Gegend.

    Amtszeit von Sandra I. endet

    Kirschenkönigin und damit Botschafterin war bis jetzt Sandra Grau aus Lützelsdorf. Zwei Jahre lange gehörte es zu ihren ehrenamtlichen Aufgaben die Sonderkultur Kirsche im größten zusammenhängenden Süßkirschen-Anbaugebiet Europas zu repräsentieren und den Erzeugnissen ein Gesicht zu verleihen.

    Die Landschaft der Fränkischen Schweiz verwandelt sich regelmäßig im April mit rund 200.000 Kirschbäumen verteilt auf 2.500 Hektar Anbaufläche in ein weißes Blütenmeer. Nach einer Reifezeit von etwa 60 Tagen können die süßen Früchte in der Regel im Juni geerntet werden.

    Je nach Witterungseinflüssen schwanken die Erntemengen zwischen 1.000 Tonnen Süßkirschen und 8.000 Tonnen. Bis Ende Juli läuft in der Regel die Ernte.