BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Die Münchner mögen den "Sommer in der Stadt" | BR24

© BR

Die Veranstalter ziehen eine positive Zwischenbilanz zur Aktion "Sommer in der Stadt" in München.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Münchner mögen den "Sommer in der Stadt"

Für Schausteller, Marktkaufleute und Kulturschaffende ist die Corona-Pandemie existenzbedrohend. Dank der Aktion "Sommer in der Stadt" können sie den Verdienstausfall zumindest ein wenig ausgleichen. Denn die Münchner nutzen das Angebot.

1
Per Mail sharen

In diesem Sommer können die Münchner mit dem Autoscooter im Olympiapark fahren oder bei Sonnenuntergang am Königsplatz mit dem Riesenrad ein paar Runden drehen. Nach vier Wochen "Sommer in der Stadt" zieht das Münchner Wirtschaftsreferat eine positive Zwischenbilanz.

Großer Erfolg für Schausteller und Marktkaufleute

Demnach sprechen Beteiligte und Verantwortliche von einem "guten Verlauf" und sind "durchwegs zufrieden". Die Aktion sei ein großer Erfolg, sagt auch Robert Eckl vom Bayerischen Landesverband der Marktkaufleute und Schausteller: "Wir hätten sonst keine Möglichkeit gehabt, uns zu präsentieren."

Kleine Alternative zum abgesagten Oktoberfest im Corona-Jahr

Mit der Aktion an vielen verschiedenen Plätzen will die Stadt Schausteller, Marktkaufleute und Kulturschaffende unterstützen, die unter der Corona-Krise besonders leiden – gerade auch wegen der Absage des Oktoberfestes.

Zugleich soll den vielen Bürgern, die dieses Jahr nicht verreisen können, etwas geboten werden. Der "Sommer in der Stadt" geht noch 6. September und teilweise, etwa bei den Kulturangeboten, darüber hinaus weiter.

Volksfest-Stimmung in ganz München

Auch im Ferienendspurt gibt es kleine Volksfeste an mehreren Stellen und allein drei Riesenräder - neben dem im Werksviertel momentan auch im Olympiapark und auf dem Königsplatz.

Vergünstigungen durch Gutscheine

Mit einer Gutscheinaktion können Interessierte auch etwas Geld sparen: Ein Gutschein kostet 4,50 Euro, hat aber einen Wert von fünf Euro und ist an allen teilnehmenden Betrieben einlösbar – von der Schießbude über Fahrgeschäfte bis zum Mandelstand. Kaufen kann man die Gutscheine in der Tourist Information am Marienplatz, am Hauptbahnhof und online.

Sport und Spiele auf der Theresienwiese

Auf der Theresienwiese, auf der jetzt normalerweise schon die Aufbauarbeiten für das Oktoberfest in den Endspurt gehen würden, wird derzeit ein Sport- und Spielangebot gemacht - auch wenn sich das auf der riesigen Fläche ein bisschen verliert. Besonders beliebt sind laut Wirtschaftsreferat der Radl- und der Frisbeeparcours.

Kunsthandwerk in der Innenstadt

Immer donnerstags und freitags stellen rund 35 Kunsthandwerker aus München und der Region ihre handgemachten Waren zwischen Odeonsplatz und Max-Joseph-Platz aus. Für viele der Aussteller ist es der erste Markt in diesem Jahr. Der Organisator des Marktes, Jens Höpke, ist selbst freischaffender Künstler und hat inzwischen eine Verlängerung bis Anfang Oktober beantragt. Bis in den Oktober hinein soll es auch einen Teil der 60 Mitmach-Angebote der Kinder- und Jugendarbeit geben.

Münchner können noch bis Ferienende Urlaub dahoam buchen

Mit den Ferien wird dagegen die Aktion "Tapetenwechsel" enden: Münchner können dabei zu günstigen Preisen in Münchner Hotels Urlaub machen. "Im Luxussegment ist nicht mehr alles verfügbar", berichtet das Wirtschaftsreferat: "Wer schnell bucht, kann sich aber immer noch attraktive Zimmer in den schönsten Hotels der Stadt sichern."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!