BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Die Fregatte Augsburg und die Stadt | BR24

© picture-alliance/dpa/Ingo Wagner

Die Fregatte «Augsburg» passiert am 20.11.2015 mit ihren 230 Marinesoldaten die Molenköpfe des Marinestützpunktes von Wilhelmshaven.

Per Mail sharen

    Die Fregatte Augsburg und die Stadt

    Mit 230 Soldaten wird die Fregatte Augsburg eingesetzt, um den französischen Flugzeugträger Charles de Gaulle im Persischen Golf zu schützen. Bei der Marine ist es Tradition, Schiffe nach Städten oder Bundesländern zu benennen.

    Per Mail sharen

    Die Fregatte Augsburg ist das dritte Marineschiff, das nach der Stadt benannt wurde. Schon in der Kaiserzeit gab es einen Kleinen Kreuzer SMS Augsburg. Von 1962 bis 1988 hatte die Marine dann eine Fregatte Augsburg mit der Kennung F222. Das Schiff wurde ein Jahr später abgewrackt.

    Eine Hommage an die Puppenkiste

    Militärisch hat diese Namenstradition keine besondere Bedeutung. Heimathafen der Augsburg ist Wilhelmshafen. Kapitän und Mannschaft der aktuellen Fregatte Augsburg besuchen die Fuggerstadt aber immer wieder. Die Kennung des Schiffs ist F213. Die Mannschaft nennt sich deshalb intern die "Wilde 13" - in Anlehnung an Jim Kopf und die Puppenkiste.

    Im Augsburger Rathaus gibt es außerdem eine alte Schiffsglocke der Fregatte Augsburg, die den Stadtrat hin und wieder an das Schiff erinnert. Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) läutet sie ab und an zur Beginn der Sitzung.

    Von
    • Sylvia Winter
    Schlagwörter