BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR24/Tobias Burkert
Bildrechte: BR24/Tobias Burkert

Familie Fischer und die Esel Beppo, Fanita und Pascal.

    "Des kann i a": Spazierbegleiter für fränkische Esel gesucht

    Die Esel Beppo, Pascal und Fanita auf dem Erlebnisbauernhof "Fischer" in Bernhardswinden brauchen viel Auslauf. Damit die Tiere ausreichend Bewegung bekommen, sucht die Bauersfamilie jetzt Spazierbegleiter. Wer hat das Zeug, die Esel zu führen?

    Von
    Tobias BurkertTobias Burkert

    Die Wiese steht zum Teil unter Wasser, Matsch klebt an den Hufen, das Fell ist tropfnass, dennoch brauchen Esel ihre Bewegung im Freien, auch bei anhaltendem Regen. Die Esel Beppo, Pascal und Fanita sind bewegungsfreudig und gar nicht so störrisch, wie es ihnen der Volksmund oft zuschreibt. Die Tiere leben auf dem Erlebnis- und Lehrhof "Fischer" im mittelfränkischen Bernhardswinden, sind Wanderungen mit Touristen gewohnt.

    Familie als Eselbegleiter auf Probe

    Die Tiere brauchen Begleiter, die mit ihnen spazieren gehen. Dabei geht es um eine etwas längere Bindung. Wolfgang Förtsch, seine Frau Franziska und Tochter Antonia versuchen es mit der Eselbegleitung. Die Familie aus Windsbach macht sozusagen eine "Probefahrt", besser gesagt einen "Probespaziergang" als Eselbegleiter. Die Tiere sollen vier bis fünfmal pro Woche richtig Auslauf bekommen. Dafür sucht der Hof bewegungsfreudige Esel-Spaziergänger.

    Wolfgang Förtsch könnte einer davon werden. Auch wenn sein Esel Beppo hier und da durchaus mal bockt und lieber Gras frisst anstatt zu laufen, meist lasse sich das Tier problemlos über Stock und Stein und vor allem weichen Untergrund leiten. Wolfgang Förtsch findet diese neue Aufgabe gut: "Das ist echt interessant und spannend, man muss das Tier immer wieder in Bewegung bringen, mit viel Streicheln und gutem Zureden geht es eigentlich recht gut. Ich würde das gern öfter machen!"

    Esel mit Arthrose braucht Bewegung

    Zwei Meter neben ihrem Mann führt Ehefrau Franziska Förtsch den dunkelbraunen Esel Pascal. Er ist das Sorgenkind auf dem Hof, leidet an Arthrose. Damit die Gelenke des 14-jährigen Hengstes geschmeidig bleiben, braucht er viel Bewegung. Franziska Förtsch kommt gut mit dem Tier klar, von seiner Erkrankung ist ihm wenig anzusehen. Wenn er nicht in Bewegung bleibt, so die Befürchtung, werde sich die Krankheit wohl verschlimmern. Franziska Förtsch möchte gern regelmäßig mit Mann und Tochter auf dem Hof in Bernhardswinden zum Esels-Spaziergang vorbeikommen, sagt sie: "Wir sind alle sehr tierlieb, halten aber selbst keine daheim, vor allem, weil wir beide berufstätig sind. Den Tieren hier so nah sein zu können, ist einfach schön. Die haben keine Berührungsängste."

    Win-Win-Situation für Tier und Mensch

    Das Ganze ist im Idealfall eine Win-Win-Situation. Die Esel bleiben in Bewegung, die Esel-Begleiter haben ein tierisches Erlebnis und müssen dafür nichts bezahlen, für den Fall, dass sie regelmäßig mitmachen. Esel-Wanderungen gegen Gebühr werde es natürlich weiterhin auf dem Hof geben, so Bäuerin Tanja Fischer. Der Haupterwerb sei der Ackerbau, mittlerweile kämen aber auch immer mehr Schulklassen, Tierliebhaber und Wanderfreunde, die das Konzept auf dem Lehr- und Erlebnishof buchen.

    Eselbegleiter brauchen vor allem Freude an der Bewegung

    Wer mit den Eseln gern regelmäßig spazieren gehen möchte, muss gar keine großen Qualifikationen mitbringen. Tanja Fischer erwartet ein halbwegs sicheres, selbstbewusstes Auftreten gegenüber den Tieren, damit diese gut mitgehen. Außerdem sollte man selbst Freude an kontinuierlicher Bewegung haben. Auch Kinder seien herzlich willkommen, wenn sie sich eine "Esel-Führung" schon zutrauen.

    Familie Förtsch hat sich nach dem Probespaziergang schnell entschieden. Alle drei wollen wiederkommen, vor allem, wenn das Wetter besser ist, um mit Beppo, Pascal und Fanita regelmäßig querfeldein zu laufen.

    💡 Kontakt für zukünftige Eselbegleiter

    Wer Lust hat, sich als Eselbegleiter zu bewerben, wendet sich an Erwin und Tanja Fischer:

    Lern- und Erlebnishof Fischer, Bernhardswinden 49, 91522 Ansbach, Tel. 0981-977 40 40, info@lernhof-fischer.de

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!

    Sendung

    Frankenschau aktuell

    Schlagwörter