BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Der wilde Westen kommt zurück nach Plech | BR24

© BR

Eisenbahn im "Fränkischen Wunderland" in Plech

Per Mail sharen

    Der wilde Westen kommt zurück nach Plech

    Lange wusste keiner, wie es mit dem Fränkischen Wunderland in Plech im Landkreis Bayreuth weitergehen soll. Nun hat der derzeit geschlossene Freizeitpark eine neue Betreiberin. Schon im September sind die ersten Veranstaltungen geplant.

    Per Mail sharen

    Der ehemalige Betreiber hat den Park inzwischen an "Kansas City Events" unter der Geschäftsführung von Birgit Hübner übergeben. Die neue Betreiberin will das Wunderland bereits in wenigen Wochen für drei Großveranstaltungen öffnen, teilt das Event-Unternehmen mit. Auf dem Programm stehen unter anderem Festivals, umrahmt von Musik, Westernshows, dem Tanz der Azteken und Kutschenfahrten. Auch an Halloween und zu Weihnachten will der Park unter der Führung von Birgit Hübner wieder Gäste willkommen heißen.

    Kult: Das "alte" Wunderland

    Die ersten Arbeiten haben schon begonnen, um wichtige Teile des Geländes fit für die Events im September zu machen. Ziel ist es, den Fans in diesem Jahr nochmals die Möglichkeit zu geben, das "alte" Wunderland zu erleben – mitsamt "dem authentischen, familiären Gefühl, wie man es seit fast 40 Jahren im Fränkischen Wunderland kennt und liebt."

    Revitalisierung und Erweiterung geplant

    Langfristig soll wieder einen Freizeitpark mit einer Vielzahl an Attraktionen etablieren, der auch überregional Gäste anziehen soll. Dies ist ganz im Sinne der Gemeinde Plech, so Bürgermeister Karlheinz Escher (Überparteiliche Wählergruppe).Für die Neubelebung des Parks gibt es bereits konkrete Pläne. Sie soll schrittweise erfolgen und voraussichtlich 2018 zum großen Teil abgeschlossen sein. Langfristig denkt Birgit Hübner sogar darüber nach, den Park zu erweitern. Er soll dann vor allem Familien aus einem Umkreis von rund 250 Kilometern nach Plech holen.

    Schlagwörter