Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Der "Knochengarten" von Haibach | BR24

© Katrin Küx/BR-Mainfranken

Abenteuerspielplatz "Knochengarten" in Haibach

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der "Knochengarten" von Haibach

Der "Knochengarten" von Haibach ist kein Museum, das sich mit prähistorischer Gräber-Kultur beschäftigt, sondern ein großer Abenteuerspielplatz. Was Familien besonders freuen dürfte: der Eintritt ist frei.

Per Mail sharen

Die Abenteuerfarm "Knochengarten" liegt am Waldrand von Haibach, direkt neben dem Tierpark, ist eingezäunt und ein Paradies für Kinder. Entspannt sitzen Mütter, Väter, Großeltern und Tanten auf Bänken und Baumstämmen und beobachten ihre spielenden Kinder. Vorne am Bauwagen bei der Kräuterschnecke gibt es Kaffee in Thermoskannen für einen Euro, daneben ein Piratenschiff zum Erobern. Im Hüttendorf herrscht Hochbetrieb. Auch wenn es so aussieht, als ob die Kinder vollends das Kommando übernommen haben – im kunterbunten Hüttendorf gibt es Regeln. "Da gehören die Helme dazu. Kinder dürfen auch immer nur ein Werkzeug haben", erklärt Anke Holzwart vom Team des gemeinnützigen Vereins Abenteuerfarm.

Seit sieben Jahren gibt es die Kinder- und Jugendfarm. In dieser Zeit ist der Abenteuerspielplatz enorm gewachsen. Die Abenteuerfarm "Knochengarten" hat von Donnerstag bis Samstag zwischen 14 Uhr und 18 Uhr geöffnet. Am Dienstag wird von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr außerdem ein "Krabbeltreff" angeboten.