BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Der erste Schnee im Oberallgäu | BR24

© BR/Michaela Neukirch

In Oberjoch sieht es schon nach Frühwinter aus, rund zehn Zentimeter Schnee sind dort gefallen.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der erste Schnee im Oberallgäu

Im Oberallgäu liegt der erste Schnee. Die ersten Räumfahrzeuge waren auch schon unterwegs. Allerdings muss man hoch hinaus, um auf eine geschlossene Schneedecke zu treffen. Wanderer sollten jetzt vorsichtig sein.

3
Per Mail sharen

Für einen Schneemann reicht es noch nicht ganz, doch in den höheren Lagen des Oberallgäus liegt der erste Schnee. Etwa zehn Zentimeter sind in Oberjoch auf 1.200 Meter gefallen. Bereits seit Freitag ist die Straßenmeisterei Sonthofen mit zwei Räumfahrzeugen im Einsatz. Am Riedbergpass und in Oberjoch sei "richtig Winter", so Leiter Markus Eder.

Autos noch mit Sommerreifen unterwegs

Viele Autos seien noch mit Sommerreifen unterwegs und hätten warten müssen, bis die Schneepflüge den Weg wieder frei machten. Man habe die Warnschilder inzwischen so umgestellt, dass sie anzeigen, dass die Pässe nur mit Winterausrüstung befahrbar sind. Weil es etwas wärmer geworden ist, soll der Einsatz der Räumfahrzeuge am Vormittag beendet werden und am Abend eventuell fortgesetzt werden.

© BR/Michaela Neukirch

Für einen Schneemann reicht es noch nicht ganz, doch die höheren Lagen des Oberallgäus liegt der erste Schnee. Etwa zehn Zentimeter sind in Oberjoch auf 1.200 Meter gefallen.

Normaler Wintereinbruch im September

Unterhalb von 1.200 Meter liegt im Oberallgäu kaum Schnee mehr, dort ist es windig und regnerisch. Das hat auch Auswirkungen auf die Bergbahnen. So bleibt die Iselerbahn in Oberjoch heute geschlossen. Bereits seit Anfang der Woche hatte sich die Straßenmeisterei Sonthofen auf den Wintereinbruch vorbereitet, das sei "ganz normal", dass es Mitte oder Ende September mal ein paar Tage schneie, so Markus Eder.

Lawinenwarndienst rät Wanderer zur Vorsicht

Wenn es in den nächsten Tagen wieder wärmer wird, müssen Wanderer in verschneiten Gebieten besonders achtsam sein. Laut Lawinenwarndienst sind oberhalb von 1.200 Metern bis zu 50 Zentimeter Schnee gefallen. Daher sei mit Gleitschneelawinen auf glatten Wiesenhängen und Felsplatten zu rechnen.

© BR/Michaela Neukirch

Einen Vorgeschmack auf den Winter liefert der Schnee im Oberallgäu

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!