BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

"Der betrunkene Beethoven“ – Videorundgang mit Joana Mallwitz | BR24

© BR-Klassik

Mit Witz und Fachkenntnis seziert Joana Mallwitz in ihren Expeditionskonzerten Meisterwerke der Musikgeschichte. In Corona-Zeiten gibt es diesen Rundgang nun als Video für zuhause – ein Projekt von Staatstheater Nürnberg und BR.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Der betrunkene Beethoven“ – Videorundgang mit Joana Mallwitz

Mit viel Witz und Fachkenntnis seziert Nürnbergs Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz in ihren Expeditionskonzerten Meisterwerke der Musikgeschichte. In Corona-Zeiten gibt es die Expeditionen nun im neu entwickelten Web-Format für zuhause.

Per Mail sharen

War Beethoven betrunken, als er seine 7. Symphonie komponierte? Das vermuteten manche seiner Zeitgenossen angesichts der wilden Klangkaskaden. Auch wenn Beethoven privat unberechenbar war – seine Partituren waren es nicht, sagt Nürnbergs Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz in ihrem ersten digitalen Expeditionskonzert. Außen herrschte Chaos – auf den Notenblättern aber war alles perfekt durchorganisiert.

Expedition in Beethovens Kosmos

Als sie im Herbst 2018 am Staatstheater Nürnberg anfing, brachte Joana Mallwitz ein neues Format mit: die Expeditionskonzerte, in denen sie ein Meisterwerk der Musikgeschichte in all seinen Facetten analysiert und unterhaltsam präsentiert. Zusammen mit Musikerinnen und Musikern der Staatsphilharmonie erläutert sie vom Flügel aus die Gedankenwelt hinter den Klängen und erzählt Erheiterndes oder Erstaunliches über die Komponisten und ihre Arbeitsweise.

Zusammenarbeit von BR-Studio Franken und Staatstheater

Weil die musikalischen Expeditionen in der Corona-Krise nicht im Konzertsaal stattfinden können, gibt es das besondere Konzert digital. Das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks und das Staatstheater Nürnberg haben dafür zusammengearbeitet. Die digitalen Expeditionen sind mehr als ein Trost für die Musikliebhaber. Sie sind ein ganz besonderes Konzerterlebnis für die eigenen vier Wände.

Videorundgang beschert neues Klangerlebnis

In einem symphonischen Videorundgang fügen sich Überraschendes, Unbekanntes und auch oft Gehörtes zu einem neuen Klangerlebnis von Ludwig van Beethovens 7. Symphonie zusammen. Bei den Aufnahmen galten strenge Schutzmaßnahmen: Nur in kleinen Gruppen und mit Sicherheitsabstand wurde das Konzert aufgezeichnet. Das Ergebnis dokumentiert, was derzeit fehlt: ein feierlich gestimmtes Publikum etwa oder ein prall mit Klängen gefüllter Orchestergraben. Die Werkstatt-Atmosphäre im Video führt zugleich vor Augen, dass die Kultur "systemrelevant" ist und mit kreativen Ideen ihren gesellschaftlichen Auftrag leisten kann.

Große Musik für zuhause

Über das Ergebnis sind die Beteiligten begeistert. Staatsintendant Jens-Daniel Herzog erklärte, die Expeditionskonzerte von Joana Mallwitz hätten im Opernhaus große Euphorie ausgelöst. "Ich bin sicher, dass sich diese Begeisterung auch ins Netz überträgt", so Herzog. Die derzeitigen Einschränkungen erlaubten es, neue Ideen umzusetzen, meint Tassilo Forchheimer, Leiter des BR-Studios Franken. Er freue sich darüber, dass Staatstheater und BR gemeinsam "auch in diesen schwierigen Zeiten große Musik zu den Menschen tragen."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!