Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Den Pfarrer aufwiegen": Kemptener sammeln einen Zentner Münzen | BR24

© BR

Münzgeld wird gezählt.

1
Per Mail sharen
Teilen

    "Den Pfarrer aufwiegen": Kemptener sammeln einen Zentner Münzen

    Im Gottesdienst hat die Kirchengemeinde von St. Magnus in Lenzfried in Kempten Bilanz gezogen: 55,1 Kilo Münzgeld wurde in einer Milchkanne gesammelt. Damit ist die ungewöhnliche Wette mit dem eigenen Pfarrer verloren gegangen.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die katholische Kirchengemeinde von St. Magnus in Lenzfried in Kempten hat die Wette gegen ihren Pfarrer verloren: Die Gemeindemitglieder haben mit ihrer Spendenaktion über 55 Kilo an Münzen eingesammelt. "Da fehlen ihnen ganze 40 Kilo, um mich aufzuwiegen", lacht Pfarrer Aleksander Gajewski am Telefon. Er selbst wiegt nämlich stolze 95,1 Kilo. Und diese Marke galt es zu knacken.

    Eine Wette für den eigenen Pfarrsaal

    Gesammelt wurden die Münzen in den vergangenen Wochen in einer Milchkanne, für die Renovierung des in die Jahre gekommenen Pfarrsaals. Welchen Betrag die Kirchengemeinde jetzt beisteuern kann, wird sich Gajewski zufolge erst am Montag (7.10.) herausstellen, wenn die 55,1 Kilo Münzen bei der Bank durch die Zählmaschine gelaufen sind.

    Noch kiloweise Münzen zuhause

    Mit der "Ausbeute" ist Pfarrer Gajewski aber trotzdem schon zufrieden. Noch am Samstag, erzählt er, habe ein Gemeindemitglied eine Tüte voll Münzen gebracht. Ganze zwei Kilo kamen so noch dazu.

    "Mit 5 D-Mark war es einfacher"

    Es ist nicht das erste Mal, dass die Kemptener Kirchengemeinde dem Wett-Fieber erlegen ist: Vor rund 20 Jahren, berichtet Gajewski, haben die Gemeindemitglieder gegen seinen Vorgänger Pfarrer Vogler eine solche Wette gewonnen: Mit den schweren Münzen zu 5 D-Mark sei es damals aber auch ungleich einfacher gewesen, den Pfarrer in Geld aufzuwiegen.