BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Demonstration gegen Sicherheitskonferenz mit vier Festnahmen | BR24

© BR24

Demonstrationen gegen Münchner Sicherheitskonferenz

Per Mail sharen

    Demonstration gegen Sicherheitskonferenz mit vier Festnahmen

    Weitgehend friedlich ist am Abend eine Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz mit rund 800 Teilnehmern zu Ende gegangen. Laut Polizei gab es vier Festnahmen.

    Per Mail sharen

    Das Bündnis "Keine Sicherheit diesen Verhältnissen" hatte zu der Versammlung aufgerufen. Wegen Pyrotechnik, die innerhalb eines Blocks gezündet wurde, stoppte die Polizei vorübergehend den Zug durch die Münchner Innenstadt.

    Traditioneller Protest gegen Sicherheitskonferenz

    Am Karlsplatz endete die Versammlung. Der Protest richte sich gegen die Sicherheitskonferenz, so eine Sprecherin, weil dort Konzerne und Militärs Deals für Aufrüstung vereinbarten. Durch Kriege würden Ressourcen verschwendet, um Städte zu zerstören und Menschen zu töten. Die Staaten sollten mehr auf Kooperation statt auf Konkurrenz setzen und die Ressourcen gerecht verteilen.

    Große Unterschiede bei Angabe von Teilnehmerzahlen

    Die Veranstalter sprachen von 1.600 Teilnehmern, die Polizei von 500. Zählungen von Medienvertretern lagen bei etwa 800. Die zentrale Demonstration gegen die Sicherheitskonferenz findet morgen Nachmittag statt.