Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Hunderte demonstrieren gegen AfD-Infostand in Regensburg | BR24

© BR

Einige hundert Menschen haben am Regensburger Domplatz gegen einen Infostand der AfD demonstriert. Die Polizei schirmte den Infostand weiträumig ab.

59
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hunderte demonstrieren gegen AfD-Infostand in Regensburg

Rund 400 Menschen haben am Nachmittag am Regensburger Dom gegen einen Infostand der AfD demonstriert. Die Veranstalter wollten ein Zeichen für Menschlichkeit setzen. Zwischenfälle gab es nicht.

59
Per Mail sharen
Teilen

Mehrere hundert Menschen haben sich auf dem Regensburger Domplatz an einer Demonstration gegen einen Infostand der AfD beteiligt. Initiativen und Parteien hatten unter dem Motto "Gemeinsam für Menschlichkeit" zu der Gegendemonstration aufgerufen. Mit lautstarken Sprechchören und Trillerpfeifen machten sie ihren Unmut Luft.

Absperrung der Polizei

Wie die Polizei mitteilte, nahmen rund 400 Personen an der Demonstration teil - am Infostand der AfD gab es in der Spitze rund 25 Besucher. Die Polizei hatte den AfD-Stand, an dem unter anderem auch die Fraktionsvorsitzende der Partei im Landtag, Katrin Ebner-Steiner, zu Gast war, mit einem großen Aufgebot weiträumig von den Gegendemonstranten abgeschirmt.

Unter den Rednern der Gegenveranstaltung waren Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) und der suspendierte Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (Brücke). Zu größeren Zwischenfällen kam es laut einer Polizeisprecherin nicht.