Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Debatte im Landtag: Wie sinnvoll ist eine CO2-Bepreisung? | BR24

© BR

In einigen Staaten wird der CO2-Ausstoß bereits besteuert. Doch ob das tatsächlich dazu beiträgt, das Klima zu schützen, ist umstritten. Darüber haben die Parteien im Bayerischen Landtag heute debattiert.

11
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Debatte im Landtag: Wie sinnvoll ist eine CO2-Bepreisung?

In einigen Staaten wird der CO2-Ausstoß bereits besteuert. Doch ob das tatsächlich dazu beiträgt, das Klima zu schützen, ist umstritten. Darüber haben die Parteien im Bayerischen Landtag heute debattiert.

11
Per Mail sharen
Teilen

Die Grünen sind für eine CO2-Bepreisung, die CSU hingegen hält sie nicht für sinnvoll. Die Parteien im Bayerischen Landtag hatten heute in einer Aktuellen Stunde darüber diskutiert, ob eine Art Steuer tatsächlich geeignet ist, den klimaschädlichen Ausstoß zu verringern.

"Was klimaschonend ist, muss belohnt , was klimaschädlich ist, verteuert werden, um das Verhalten in diesem Bereich zu ändern", sagt Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann.

Der CSU-Abgeordnete Alexander König wirft den Grünen Augenwischerei vor: "Diese CO-2-Bepreisung mit dem sogenannten Energiegeld ist nichts anderes als der untaugliche Versuch, der Menschheit vorzumachen, sie hätten eine Lösung für die Probleme, für die andere – zugegebenermaßen – auch keine Lösung haben."

Das sagen die anderen Parteien zur CO2-Bepreisung

Die Freien Wähler plädieren für eine Ausweitung des Emissionshandels, ähnlich wie die FDP. Die Sozialdemokraten wollen noch Gutachten abwarten und die AfD zweifelt nach wie vor am von Menschen verursachten Klimawandel.

© BR

Der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid soll bald etwas kosten. Das fordern Grüne und SPD und wollen dafür eine CO2-Steuer einführen. CSU, Freie Wähler und FDP sind geschlossen dagegen.