Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

DB Regio Franken räumt schwieriges Jahr ein | BR24

© pa/dpa

Leerer Bahnsteig am Nürnberger Hauptbahnhof

Per Mail sharen
Teilen

    DB Regio Franken räumt schwieriges Jahr ein

    Die Bahn kämpft im Nahverkehr auch in Franken mit einem Rückgang der Fahrgastzahlen. Im vergangenen Jahr machten ihr die Konkurrenz durch Fernbusse, selbstorgansierte Mitfahrgelegenheiten und der niedrige Spritpreis zu schaffen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Genaue Fahrgastzahlen wollte die regionale Bahn-Tochter DB Regio Franken nicht nennen. Geschäftsleiterin Anja Steidl räumte allerdings ein:

    "Es war ein schwieriges Jahr für DB Regio insgesamt." Anja Steidl, Geschäftsleiterin DB Regio Franken

    Fernbusse würden vor allem stark nachgefragte Strecken sowie Universitätsstädte anfahren und dadurch im Nahverkehr Fahrgäste abwerben, sagte Steidl. Eine weitere Konkurrenz ergebe sich über Apps und soziale Netzwerke, über die immer mehr Menschen Fahrgemeinschaften organisierten. Die Bahn reagierte auf die Entwicklung mit einer eigenen App, über die Fahrgäste Mitfahrer für das Bayern Ticket finden können.

    Nürnberger S-Bahn: DB Regio hofft auf Zuschlag

    Im Streit um die Vergabe der Nürnberger S-Bahn bemüht sich DB Regio Franken weiterhin, doch noch den Zuschlag zu bekommen. Bis Mitte März soll die Vergabekammer Südbayern endgültig entscheiden, ob der britische Konkurrent National Express die Nürnberger S-Bahn übernehmen darf. "Natürlich rechnen wir uns Chancen aus", sagte Geschäftsleiterin Anja Steidl. Allerdings müsse das laufende Verfahren abgewartet werden, so Steidl.