Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Dauthendey – ein malender Dichter | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Dauthendey – ein malender Dichter

Eine Ausstellung im Würzburger Kulturspeicher zeigt Aquarelle und Zeichnungen des Dichters Max Dauthendey. Dauthendey wurde vor 150 Jahren in der Domstadt geboren. Die Schau dauert bis zum 30. Juli. Von Barbara Markus

Per Mail sharen
Teilen

Max Dauthendey, vor 150 Jahren in Würzburg geboren, hat sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit sinnlicher Liebeslyrik und bildhaften Reisebeschreibungen aus exotischen Ländern literarischen Ruhm erworben. In seiner Heimatstadt Würzburg sind eine Schule und eine Straße nach ihm benannt. Doch seine Werke kennt heute auch hier kaum einer mehr.

Eine Ausstellung im Würzburger Kulturspeicher könnte das ändern. Dort sind bis 30. Juli 2017 Aquarelle und Zeichnungen von Dauthendey zu sehen, und sie machen deutlich, warum ihn ein Zeitgenosse als "Farbendichter" bezeichnete. 36 Aquarelle und Zeichnungen von ihm sind noch erhalten, 14 davon werden nun ausgestellt. Sie entstanden, als der Dichter auf Weltreise war. 1918 starb Max Dauthendey mit 51 Jahren auf Java.