BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Haus des Spiels - ein Teil der Kulturhauptstadt-Bewerbung | BR24

© BR

Nürnberg ist seit dem Mittelalter eine Hochburg des Spiels. Eine tragende Säule für die Bewerbung zur Kulturhauptstadt ist deshalb das im Aufbau begriffene "Haus des Spiels" im Pellerhaus am Egidienberg.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Haus des Spiels - ein Teil der Kulturhauptstadt-Bewerbung

Wer wird Kulturhauptstadt Europas 2025? Im Oktober entscheidet eine Jury über diese Frage. Nürnberg könnte dann als erste Stadt in Bayern den Titel holen. Und das auch mit Hilfe des Haus des Spiels. Hinter dessen Türen tut sich einiges.

Per Mail sharen
Von
  • Franziska Drexler

Höchste Konzentration. Schließlich geht es ums Gewinnen. Dann ertönt lauter Jubel. Szenen wie diese spielen sich regelmäßig im Haus des Spiels in Nürnberg ab. Ob beim Cosplay, bei Duellen via Computer oder klassisch bei Brett- und Kartenspielen: Im Haus des Spiels wird gezockt. Und das ist ganz im Sinne der Bewerbung Nürnbergs um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025", die unter dem Motto "PAST FORWARD" steht.

Spielen als ein Teil der Kulturhauptstadt-Bewerbung

"Wir haben die Vergangenheit hier vor Augen, wir haben aber vor allem auch die Zukunft im Blick", sagt die Museumsleiterin Gabriele Moritz. Im Haus des Spiels wird das Motto der Bewerbung gelebt. Spielen ist eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit. In dem Gebäude auf dem Nürnberger Egidienberg wird die Tradition erhalten und weitergeschrieben.

Haus des Spiels als einzigartige Plattform

Auf drei Stockwerken befindet sich das Archiv mit über 30.000 Gesellschaftsspielen. In der Lounge können sich Interessierte beim E-Sport, sprich bei elektronischen Wettkämpfen am Computer mit Gegnern aus halb Europa messen. Bis 2025 – so der Plan der Stadt – soll im Pellerhaus eine einzigartige Plattform des analogen und digitalen Spiels entstehen.

Im Oktober wird der Sieger gekürt

Am 21. September muss Nürnberg ein zweites Bewerbungsbuch abgeben. Am 28. Oktober gibt die Jury in Berlin bekannt, wer 2025 den Titel "Kulturhauptstadt Europas" tragen darf. Neben Nürnberg sind noch Hildesheim, Hannover, Chemnitz und Magdeburg im Rennen. Der Sieger darf den Titel für ein Jahr tragen. Er soll unter anderem das Verständnis die kulturelle Vielfalt stärken – genauso wie das europäische Gemeinschaftsgefühl.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!