BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Der neue Kickers-Trainer steht nun fest: Danny Schwarz vom FC Bayern München kommt zu den Würzburger Kickers. Vergangene Woche hatte der Verein den bisherigen Cheftrainer Torsten Ziegner und den Sport-Vorstand Sebastian Schuppan entlassen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Danny Schwarz ist neuer Trainer der Würzburger Kickers

Der neue Kickers-Trainer steht nun fest: Danny Schwarz vom FC Bayern München kommt zu den Würzburger Kickers. Vergangene Woche hatte der Verein den bisherigen Cheftrainer Torsten Ziegner und den Sport-Vorstand Sebastian Schuppan entlassen.

Per Mail sharen
Von
  • Patrick Obrusnik

Danny Schwarz wird neuer Cheftrainer der Würzburger Kickers. Das gab der Drittligist am Mittwoch bekannt. Schwarz übernimmt das Amt mit sofortiger Wirkung. Am heutigen Mittwoch wird er sich zunächst der Mannschaft und der Geschäftsstelle vorstellen. Anschließend steht die erste gemeinsame Trainingseinheit mit der Mannschaft auf dem Programm. Vergangene Woche hatte der Verein mitgeteilt, dass es einen "kompletten Neustart der sportlichen Ausrichtung" geben wird. So wurden der ehemalige Cheftrainer Torsten Ziegner und der Sport-Vorstand Sebastian Schuppan entlassen.

Vorrangiges Ziel: Abstieg verhindern

Schwarz freut sich auf die neue Herausforderung als Trainer der Kickers: "Es ist jetzt auch schon ein bisschen länger her, dass ich Trainingsarbeit geleistet habe und jeden Tag ganz nah dran bin an den Jungs. Das ist einfach mein Ding", so der neue Chef-Trainer. "Ich freue mich, eine junge und hungrige Mannschaft mittelfristig zu entwickeln und die Würzburger Kickers nach vorne zu bringen." Sein Ziel sei es zunächst, die Mannschaft vor dem Abstieg zu bewahren. "Wir tun gut daran, bodenständig zu bleiben. Dritte Liga ist sehr taff. Wir müssen erst kleine Schritte machen und gucken, dass wir den Anschluss nach oben wiederherstellen." Doch der 46-Jährige hat mittelfristig noch größere Pläne für den Würzburger Verein: "Klar geht der Blick nach oben. Der Verein war schon zweimal in der zweiten Liga. Es gehört sich einfach für den Verein, dass er wieder in die zweite Liga 'reinschnuppert!"

Neun Jahre bei FC Bayern München gewesen

Der 46-Jährige besitzt seit 2021 die UEFA-Pro-Lizenz. Neun Jahre lang war Danny Schwarz für den FC Bayern München im Nachwuchsbereich tätig und betreute zuletzt die unter Vertrag stehenden Spieler beim Rekordmeister, die zu anderen Vereinen verliehen wurden. In diesem Frühjahr leitete der ehemalige Fußballprofi kurzzeitig auch die U23 des FC Bayern. Schwarz war ab 1995 als Profifußballer aktiv, der gebürtige Göppinger spielte unter anderem für den VfB Stuttgart, die SpVgg Unterhaching sowie den TSV 1860 München und beendete seine Karriere 2012 beim FC Bayern II.

Ziel: Junge Mannschaft weiterentwickeln

Als Co-Trainer bringt der 46-Jährige Namensvetter Benjamin Schwarz mit zu den Kickers, der zuletzt als Assistent im Trainerteam der U23 des TSV 1860 München tätig war. Das Duo ist nicht verwandt oder verschwägert. "Wir sind sehr froh, dass wir Danny Schwarz und Benjamin Schwarz als neues Trainergespann verpflichten konnten. Nach intensiven Gesprächen glauben wir, dass Danny die beste Wahl ist, die Mannschaft schnell in die Erfolgsspur zurückbringen zu können", so Christian Jäger, Vorstandsvorsitzender der Würzburger Kickers. Ein wichtiges Kriterium für das Profil des neuen Kickers-Trainer war es, eine junge Mannschaft weiter entwickeln zu können. "Danny hat sehr viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Talenten. Unsere Mannschaft ist jung und wir glauben, dass er das Team formen und jeden einzelnen Spieler auf das nächste Leistungslevel bringen kann", so Christian Jäger.

© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Einer geht, einer kommt: Während bei Zweitligist Jahn Regensburg der Abschied von Geschäftsführer Christian Keller bevorsteht, tritt bei Drittligist Würzburger Kickers mit Danny Schwarz ein neuer Trainer seinen Dienst an.

Schwarz ist "Wunschtrainer" der Kickers

Jochen Seuling, Leiter Strategie, Entwicklung und Soccer der FLYERALARM Sportmanagement GmbH, war eng in die Trainerfindung und Personalentscheidung eingebunden: "Mit Danny haben wir einen hungrigen und fachlich hervorragend ausgebildeten Trainer gefunden. Wir hatten ausgesprochen vertrauensvolle und zielführende Gespräche mit ihm", so Seuling. In der Pressemitteilung zur Verpflichtung des neuen Cheftrainers bedankt sich der FC Würzburger Kickers "ausdrücklich beim FC Bayern München, dass er Schwarz kurzfristig die Freigabe aus seinem laufenden Vertrag erteilt und so den Kickers ihren Wunschtrainer ermöglicht hat!"

Danny Schwarz: "Reizvolle Herausforderung"

Danny Schwarz freut sich auf seine neue Aufgabe: "Die Herausforderung bei den Kickers reizt mich sehr. Ich danke den Verantwortlichen für das Vertrauen und freue mich auf die Arbeit mit einer jungen Mannschaft, in der viel Potenzial steckt. Wir werden intensiv arbeiten und hoffentlich auch schnell Erfolge einfahren."

Schwarz übernimmt die Nachfolge des vergangene Woche freigestellten Torsten Ziegner und ist bereits der fünfte Kickers-Trainer in 13 Monaten. Die Würzburger Kickers stehen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der Dritten Liga: mit nur einem Sieg aus 11 Spielen.

© BR / Patrick Obrusnik
Bildrechte: BR/Silva Schreiner

Danny Schwarz ist neuer Trainer der Würzburger Kickers

"Hier ist Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!