BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Teststation an A3-Rastanlage Donautal-Ost aufgebaut | BR24

© BR

Das Bayerische Rote Kreuz und das THW haben auf der A3 bei Passau eine mobile Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer aufgebaut. Die Tests sind freiwillig und sollen ab Donnerstag durchgeführt werden.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Teststation an A3-Rastanlage Donautal-Ost aufgebaut

An der Rastanlage Donautal-Ost auf der A3 bei Passau können sich Urlaubs-Rückkehrer freiwillig auf Covid-19 testen lassen. Dort wurde eine der vom Bayerischen Kabinett beschlossenen Teststationen aufgebaut. Mehr als 2.000 Tests am Tag sind möglich.

1
Per Mail sharen

Eine der vom bayerischen Kabinett beschlossenen Covid-19-Teststationen für Reiserückkehrer kommt nach Passau an die A3-Raststätte Donautal-Ost. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) und Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) haben die Station aufgebaut. Ab morgen wird dort getestet.

Kapazitäten für mindestens 2.000 Coronatests pro Tag

Etwa fünf Kilometer vor der Raststätte wird die Geschwindigkeit für Verkehrsteilnehmer auf der A3 schon reduziert. Wer sich auf Covid-19 testen lassen will, fährt dann bei Donautal-Ost ab, parkt und kommt zu Fuß zu einem der drei Zelte. Einen Drive-In wird es nicht geben, sagt ein Sprecher des BRK. Die Gefahr eines Rückstaus auf die Autobahn sei dabei zu groß. Wie viele Menschen kommen werden, sei nicht abzusehen. Das Rote Kreuz habe Kapazitäten für 2.000 Abstriche pro Tag - könne aber auch spontan aufstocken, heißt es.

© BR

An der Rastanlage Donautal-Ost auf der A3 bei Passau können nun Urlaubs-Rückkehrer auf Covid-19 getestet werden. Dort wurde eine der vom Bayerischen Kabinett beschlossenen Teststation aufgebaut. Die Tests sind freiwillig.

Landrat mit Standort zufrieden

Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper (SPD) und Passaus Landrat Raimund Kneidinger (CSU) zeigen sich mit der Entscheidung einverstanden. Zur Passauer Neuen Presse sagte Dupper, es sei zweifelsohne vernünftig, Tests durchzuführen, damit die Pandemie beherrschbar bleibe. Der Standort Donautal-Ost sei für Dupper vollkommen in Ordnung. Landrat Kneidinger hält die Station ebenfalls für wichtig, um mögliche Corona-Ausbrüche sofort zu erkennen.

Betrieb soll schon ab Donnerstag anlaufen

Vom Verkehr her sei Donautal-Ost deutlich besser geeignet als die Grenzkontrollstation bei Pocking, die als Standort ebenfalls im Gespräch war. Die vorläufigen Testzentren an den Grenzübergängen A8-Walserberg, A93 Kiefersfelden und eben A3 bei Passau sollen schon am Donnerstag in Betrieb gehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!