BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Covid-19-Massentests im Bischöflichen Ordinariat in Passau | BR24

© pbp

Covid-19-Massentests im Bischöflichen Ordinariat in Passau

2
Per Mail sharen

    Covid-19-Massentests im Bischöflichen Ordinariat in Passau

    Nachdem mehr als 20 Covid-19-Fälle rund um das Bischöflichen Ordinariat in Passau aufgetreten sind, sind jetzt 170 Mitarbeitende bei einer Reihenuntersuchung auf das Virus getestet worden. Der Ausbruch hat nun auch Auswirkungen auf den Schulbetrieb.

    2
    Per Mail sharen

    Rund 170 Mitarbeitende des Bistums haben sich in einer Reihenuntersuchung auf Covid-19 testen lassen. Organisation und Ablauf hätten reibungslos geklappt, bestätigte Josef Ederer, Generalvikar und Leiter des Krisenstabs im Bistum, dem BR. Bis die Ergebnisse vorliegen, könne es aber noch einige Tage dauern. Die Getesteten müssten bis dahin in Quarantäne bleiben.

    Alle 300 Beschäftigten sind auf Corona untersucht worden

    80 Mitarbeitende seien bereits vor einigen Tagen getestet worden, etwa 50 hätten die Tests in Eigenregie beim Hausarzt durchführen lassen, so Bistumssprecherin Monika Zieringer. Damit seien jetzt alle 300 Beschäftigten des Bistums in Passau auf Corona untersucht worden.

    Dienstbetrieb auf ein Minimum zurückgefahren

    Grund für die Maßnahmen: Der Ausbruch des Corona-Virus in den Reihen des Bischöflichen Ordinariats. Ein Handwerker hatte sich – wohl in Kontakt mit einer Fremdfirma – angesteckt. Die ersten Tests ergaben zehn weitere Infektionen, sowie mindestens zwölf weitere bei Fremdfirmen bzw. Angehörigen. Die Häuser rund um den Domplatz sowie die bischöfliche Residenz bleiben bis mindestens 12. Juli geschlossen. Der Dienstbetrieb ist auf ein Minimum zurückgefahren worden.

    Auswirkungen auch auf den Schulbetrieb

    Der Ausbruch hat auch Auswirkungen auf den Schulbetrieb: Im Passauer Gymnasium Niedernburg sowie in der Mittelschule Hutthurm-Büchlberg (Lkr. Passau) wurden drei Klassen und einige Lehrer nach Hause geschickt, weil sich zwei Kinder bei ihren Vätern, die im Bistum bzw. bei einer Fremdfirma arbeiten, angesteckt hatten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!