BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Coronavirus: Händler und Gastronomen suchen neue Wege | BR24

© Andreas Ewald

Der Lebensmittelgroßhändler Mössle hat sein Lager für Privatkunden geöffnet

Per Mail sharen

    Coronavirus: Händler und Gastronomen suchen neue Wege

    Privatkunden-Verkauf statt Lieferungen an Restaurants, damit versucht ein Lebensmittelgroßhändler seinen Betrieb in Zeiten von Corona fortzuführen. Ein Café in Günzburg hat ein altes Lastenrad aufpoliert und liefert jetzt nach Hause.

    Per Mail sharen
    Von
    • Jenny Schack
    • Kilian Geiser

    Zweimal Lachs mit Reis ist die aktuellste Bestellung im Café Herzdame in Günzburg. Doch Gäste sind keine im Café. Statt aufs Tablett kommen die Gerichte jetzt auf ein altes Lastenfahrrad, das die Betreiberin, Madelaine Le Claire, wieder hergerichtet hat. Wegen Corona liefert sie jetzt zusammen mit zwei Mitarbeitern Essen aus.

    Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

    Die Übersichtskarte zu den aktuellen Coronavirusfällen in Bayern finden Sie hier.

    Lagerverkauf bei Lebensmittelgroßhändler Mössle

    Auch der Lebensmittelgroßhändler Mössle aus Leipheim musste wegen des Coronavirus umdenken. Normalerweise beliefert Mössle Restaurants mit Frischware. Doch die können kaum noch etwas abnehmen. Um 90 Prozent sei das Geschäft zurückgegangen, sagt Verkaufsleiter Andreas Ewald. Rund eineinhalbtausend Artikel müssen trotzdem raus. Mössle hat sein Lager deshalb für Privatkunden geöffnet. Luxus-Hamstern könnte man es nennen: Feiner Fisch und teurer Käse – viel davon, für wenig Geld.

    Herausforderung für Unternehmer

    Der Lebensmittelgroßhändler Mössle hatte dabei auch etwas Glück: Für den Direktverkauf lag schon die Genehmigung vor. Madeleine Le Claire vom Café Herzdame hingegen konnte keine zuständige Behörde erreichen. Sie musste sich die Informationen aus den Medien zusammensuchen. Auch Thomas Wolf vom "Fair-Laden" in Günzburg sucht gerade nach Möglichkeiten ein Lieferangebot zu organisieren und will in den nächsten Tagen schauen, wie seine Stammkunden das annehmen.

    Corona-Krise bedroht Arbeitsplätze

    Gastronomen, Einzelhändler und Großhändler suchen nach Wegen, um ihre Betriebe zu erhalten. Madelaine Le Claire musste wegen der Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus Teile ihres kleinen Café-Teams entlassen. Bei Mössle in Leipheim versucht man sich neu zu erfinden – auch wegen der Arbeitsplätze für rund 100 Angestellte.